Polizeimeldungen Polizei Münster Sekundenschlaf - eine Gefahr auf unseren Autobahnen - Thema beim Fernfahrerstammtisch am 05. Oktober

Münster (ots) - Beim Führen von Kraftfahrzeugen kann Müdigkeit die Wahrnehmung beeinträchtigen, bis hin zu Halluzinationen. Beim Abschätzen von Abständen treten Fehler auf. Müde Fahrer machen unnötige und ruckartige Lenkradbewegungen oder bremsen ihr Fahrzeug grundlos heftig ab. Ihre Reaktionen sind verlangsamt, Konzentration und Orientierung fallen oft schwer.

Von Anonymous User

Auf den Autobahnen in unserem Bereich passierten im Jahr 2015
allein 56 Verkehrsunfälle wegen Übermüdung und Sekundenschlaf. 45
PKW- und 11 LKW-Fahrer schliefen nachweislich am Lenkrad ein. Hierbei
verursachten sie Verkehrsunfälle mit 20 schwer- und 11
leichtverletzten Personen. Es entstand ein Sachschaden von rund einer
Millionen Euro.

Der Sekundenschlaf ist daher am 05. Oktober, um 17:00 Uhr Thema
beim Fernfahrerstammtisch. An der Rast- und Tankanlage
"Münsterland-Ost" informiert Verkehrssicherheitsberater Christoph
Becker über Ursachen, rechtliche Folgen und Maßnahmen gegen den
Sekundenschlaf.

Ein weiteres Thema ist die Schlafkrankheit "Schlafapnoe", die
häufig ursächlich ist. Herr Dr. Hemmers vom FranziskusCarré Münster
stellt diese allen Interessierten vor, Manfred Phillip
(Selbsthilfegruppe "Schlafapnoe" Rheine) erklärt Symptome, mögliche
Folgen und Therapien praxisnah.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Pressestelle
Mirko Stein
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Original-Content von: Polizei M?nster, übermittelt durch news aktuell

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4349712?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686839%2F2777135%2F