Gute Gene Arzu Bazman: Bin keine «Botox-Tante»

Die Darstellerin, bekannt vor allem aus der Serie «In aller Freundschaft», meint, dass sie gute Gene habe und jünger aussehe als sie tatsächlich sei. Deshalb ist Faltenglättung für sie kein Thema. Sie hätte ber auch Angst davor.

Von dpa
Botox - nichts für Arzu Bazman.
Botox - nichts für Arzu Bazman. Foto: Hendrik Schmidt

Berlin (dpa) - Die «In aller Freundschaft»-Darstellerin Arzu Bazman (40) lehnt Faltenglättung ab. «Ich bin nicht so eine Botox-Tante. Da hätte ich viel zu viel Schiss, dass mir dann ein Augenlid runterhängt oder so», sagte die Schauspielerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstag).

Allerdings sei sie «von den Genen geknutscht - ich sehe, glaub ich, einfach deutlich jünger aus». «Aber vielleicht rede ich ja in zwanzig Jahren anders, wer weiß», sagte die 40-Jährige.

Bazman, die in den ARD-Klinik-Serien «In aller Freundschaft» und «Die Krankenschwestern» mitspielt und gelernte Arzthelferin ist, wurde als Kind türkischer Eltern in Berlin geboren. Sie fühlt sich in beiden Kulturen zu Hause. «Ich bin zwar in Berlin geboren, bin aber zweisprachig aufgewachsen. Meine Mutter ist in Hamburg groß geworden, aber sie spricht mit meinem Vater Türkisch. Das ist doch das Tolle, zwei Sprachen zu haben.»

Außerdem sagte Bazman: «Wenn es um mein Temperament geht, da bin ich voll türkisch. Oder was die Gastfreundschaft angeht. Zu mir kann immer jemand kommen, mein Kühlschrank ist immer voll.» Als typisch deutsch empfinde sie ihre Pünktlichkeit. «Und ich kann sehr diszipliniert sein. Aber bei uns zu Hause ging es immer kunterbunt zu. Als wir klein waren, haben wir mit unseren Eltern Ostern, Nikolaus und Weihnachten gefeiert, haben auch Geschenke bekommen, damit wir in der Schule davon erzählen konnten», sagte die Muslimin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6174703?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686278%2F