Sichere Methoden Nicht in Toilette werfen: Wie man Zecken richtig entsorgt

Zecken sind gefährlich und deshalb nicht gerne gesehen. Wer ihnen dennoch begegnet, sollte sie mit brachialen Methoden entsorgen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sie wieder kommen.

Von dpa
Zecken sollten mit brachialen Methoden vernichtet, nicht bloß entsorgt werden.
Zecken sollten mit brachialen Methoden vernichtet, nicht bloß entsorgt werden. Foto: Patrick Pleul

Berlin (dpa/tmn) - Wer bei seinem Vierbeiner Zecken findet und sie entfernt, muss die Parasiten richtig entsorgen. Bei einigen Methoden überleben die Plagegeister und können sich weitervermehren.

Unsicher ist es zum Beispiel, die entfernte Zecke in die Toilette zu werfen und herunter zu spülen. «Das überleben sie in der Regel», warnt die Tierärztin Tina Hölscher von der Organisation Aktion Tier. Um die Tiere sicher zu vernichten, kann man sie mit einem Insektizid besprühen. Ansonsten wirken nur verhältnismäßig brachiale Methoden: «Die Zecke mit dem Feuerzeug anzünden oder mit einem scharfen Messer den Kopf vom Körper abtrennen», rät Hölscher. Riskant kann es dagegen sein, den Parasit zu zerquetschen - denn wenn das Tier kurz davor ist, Eier zu legen, verteilen sich diese mit dem Aufplatzen überall.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4790137?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686530%2F