Prof. Ulrich Martini unter Geiern: Mit den lebensgroßen Nachbildungen der Aasfresser hat der frühere Fachhochschul-Dozent den Eingangsbereich zum Geier-Restaurant an der Großvogelvoliere des Allwetterzoos originell gestaltet.

Kunst im Allwetterzoo Ein Zoo-Künstler unter Geiern

Münster -

Der frühere Fachhochschul-Dozent Prof. Ulrich Martini hat in seinem Ruhestand zahlreiche Exponate für den Zoo gestaltet. Darunter Geier-Nachbildungen und 40 Vitrinen mit kleinen Bären.

Von Helmut P. Etzkorn

Brief an Parteivorsitzende Nahles Personalie Maaßen sorgt in Münsters SPD für Austritte

Münster -

Nach der Beförderung des aus dem Amt als Verfassungsschutzpräsident geschassten Hans-Georg Maaßen zum Staatssekretär im Innenministerium gärt es auch in der münsterischen SPD. 

Von Karin Völker

Aus Fahne wird Schürze Katholikentag-Upcycling-Kollektion „Danke Münster“

Münster/Dülmen -

Als Alt mach Neu, aus Fahne mach Schürze: In der Textilverarbeitung der Werkstätten Karthaus werden neue Produkte aus den Fahnen des Katholikentags in Münster hergestellt.

Von Hannah Würsching

Der Wohngipfel und der Markt in Münster Signale für leichte Entspannung

Münster -

Beim Wohngipfel in Berlin wurden Maßnahmen angekündigt, der Wohnungsnot in nachgefragten Regionen zu begegnen. Was bedeuten die Änderungen für die Situation in Münster?

Von Karin Völker

Stadtwerke Münster Viel zu tun für den Neuen

Münster -

Das Stühlerücken am Hafenplatz ist noch nicht beendet: Nach Informationen unserer Zeitung soll es übergangsweise an der Stadtwerke-Spitze noch eine weitere Personalie geben.

Von Dirk Anger

Veloroute nach Münster rückt näher Lückenschluss in der Galgheide

Münster/Telgte -

Die Realisierung der ersten von 13 Velorouten in der Stadtregion Münster, die die zwölf Umlandgemeinden mit der Stadt Münster verbinden sollen, rückt näher. 2020 sollen Radfahrer auf einer einheitlich gestalteten Piste von der Radstation an der Gildestraße südlich des Telgter Bahnhofs bis zur Promenade in Münster rollen können.

Von Stefan Flockert

Merle Radtke stellt als neue Leiterin der Kunsthalle Münster ihr Programm vor Feministische Kunst zum Auftakt

Münster -

Das Bewerbungsgespräch musste via Skype stattfinden. Denn Merle Radtke weilte zu dem Zeitpunkt als Stipendiatin des Goethe-Instituts in Japan (dort war es 0 Uhr!).

Von Gerhard H. Kock