Fußball: Topspiel in der Westfalenliga BSV Roxel reist zum Spitzenreiter

Münster -

Es geht zur Sache in den Amateurligen. Am Wochenende steht der nächste Spieltag an. Das Spitzenspiel steigt in der Westfalenliga beim Duell TuS Haltern gegen den BSV Roxel, Erster gegen Fünfter.

Zwölf Treffer nach zehn Spieltagen hat Westfalias Dominic Tomasso (vorne) schon auf dem Konto.
Zwölf Treffer nach zehn Spieltagen hat Westfalias Dominic Tomasso (vorne) schon auf dem Konto. Foto: Peter Leßmann

Spitzenreiter meets bestes Auswärtsteam: In der Fußball-Westfalenliga duelliert sich am Sonntag der TuS Haltern mit dem BSV Roxel . Erster gegen Fünfter – wohlgemerkt handelt es sich um zwei Aufsteiger. Es ist eines von etlichen Duellen auf Amateurebene, die an diesem Wochenende im Fokus stehen. Der Überblick:

Westfalenliga

TuS Haltern - BSV Roxel

Ausgangslage

Das Aufsteiger-Duell sieht den Spitzenreiter gegen die beste Auswärtsmannschaft. Die Gastgeber haben nicht nur mit Super-Torjäger Stefan Oerterer aufgerüstet, der BSV überraschte bisher mit 18 Punkten und ist in der Fremde ungeschlagen.

Personal

Bittere Zeiten für Roxel: Till Schliesing wurde am Kreuzband operiert, Keeper Daniel Neuhaus (mindestens Bluterguss im Knie) fehlt weiter und wird von Leon Friedrich vertreten. Und auch Fabian Berk ist noch nicht fit.

O-Ton

„Wir fühlen uns in der Underdog-Rolle wohler, das haben die letzten Wochen gezeigt. Nicht nur deshalb, sondern auch aufgrund der vielen heißen Duelle in den letzten Jahren wird Haltern uns ernst nehmen. Der TuS steht mit diesem Kader nicht überraschend oben.“ (BSV-Trainer Stephan Zurfähr)

Hiltrup - YEG Hassel

Ausgangslage

Rein vom Resultat her war das 0:1 von Rödinghausen kein Beinbruch, aber nach der teils leidenschaftslosen Vorstellung sprach TuS-Trainer Carsten Winkler dem Kader gegenüber Klartext. Das Auftreten einiger Kicker war kritikwürdig, weil die Arbeit gegen den Ball allgemein zu wünschen übrig gelassen habe.

Personal

Guglielmo Maddente (Adduktorenzerrung) muss noch einmal ersetzt werden. Erik Rottstegge (Schambeinentzündung) durfte wieder trainieren und ist ein Kandidat für die erste Elf.

O-Ton

„Ich habe deutlich gemacht, dass ich jeden Einzelnen auf dem Platz im Auge habe und genau hinsehen werde, wer sich wie stark engagiert. Gerade gegen Hassel müssen wir diesmal äußerst unbequem sein.“ (TuS-Trainer Carsten Winkler)

Gievenbeck - Heiden

Ausgangslage

Dem FCG gelang zwar zuletzt der erste Auswärtsdreier, aber das 3:1 gegen Spexard sah Trainer Benjamin Heeke als „das schlechteste Spiel der Saison“ an. Spielerisch und taktisch sei noch viel Luft nach oben. Dass Heiden jetzt als Liga-Schlusslicht kommt, verwundert Heeke, der das Manko der Viktoria nicht an ihrer personellen Besetzung ablesen kann.

Personal

Luca Wulfert hat nach Bänderriss wieder trainiert, erstmals in dieser Serie könnte auch der wieder am Ball aktive Offensivmann Tristan Niemann in den Kader aufgenommen werden.

O-Ton

„Es wird weniger um den schönen Fußball als vielmehr um das Gewinnen gehen. Eine vernünftige Leistung sollten wir bieten können.“ (FCG-Trainer Benjamin Heeke)

Preußen II - Spexard

Ausgangslage

Die Fieberkurve der Preußen weist einen zackigen Verlauf aus. Zuletzt war in Hassel weniger die Niederlage als solche tragisch, als vielmehr die Präsentation mangelhaft. Das war Thema unter der Woche: Es geht nur, wenn die Grundtugenden beherrscht werden. Gegen Spexard aus Gütersloh darf kein spielerisch geprägter Abtausch erwartet werden.

Personal

Linksverteidiger Jonas Grütering ist gesperrt. Eine Umstellung der Abwehrkette ist eine Möglichkeit, das Manko aufzufangen.

O-Ton

„Wir haben ein paar Dinge klar angesprochen und müssen zurück zur Bereitschaft, Leidenschaft zu entwickeln und Zweikämpfe anzunehmen. Wir müssen frühzeitig allen vermitteln, dass wir auf dem Platz stehen.“ (Preußen-Trainer Sören Weinfurtner)

Landesliga

GW Nottuln - Münster 08

Ausgangslage

Einsicht ist der erste Weg zur Besserung. Da passt es ins Bild, dass sich die Mannschaft nach dem letzten 0:4 selbstkritisch gab. Dass die Gastgeber nach dem Abstieg in der Liga noch nicht angekommen sind, macht zudem Hoffnung.

Personal

Mark Behling und Steffen Koch kehren zwar am Samstag aus dem Urlaub zurück, zählen aber nicht zum ansonsten kompletten Kader.

O-Ton

„Wir brauchen am Sonntag eine Top-Verfassung. Ich hoffe daher, dass auch die Jungs das wissen.“ (Nullacht-Trainer Mirsad Celebic)

Bezirksliga

Gievenbeck II - Greven 09

Ausgangslage

Die FCG-Zweite bekommt es nach dem Trainerwechsel beim Gast als erster Gegner mit Grevens neuem Coach Andreas Sommer zu tun – und damit vielleicht auch mit einem neu motivierten Letzten. So oder so sind die Münsteraner favorisiert. Gespielt wird schon um 13 Uhr.

Personal

Spielertrainer Stefan Bischoff trainierte, will aber nichts überstürzen. Grundsätzlich entspannt sich die Personallage beim Vierten etwas.

O-Ton

„Wir müssen mit der Ausgangssituation, dass wir gegen den Letzten spielen, richtig umgehen. Der Kopf entscheidet.“ (FCG-Spielertrainer Stefan Bischoff)

Neuenk. II - Kinderhaus

Ausgangslage

Das kann kein Zufall sein: Drei Mal lief Westfalia in derselben Formation auf – seitdem zeigt die Formkurve nach oben. Sonntag soll es erneut so sein.

Personal

Am Dienstag sah es schlecht aus, es fehlten fünf Akteure im Training. Am Donnerstag aber meldete sich dieses Quintett zurück. Somit fällt nur Thomas Eichler (Leistenprobleme) aus.

O-Ton

„Natürlich wollen wir weiter punkten. Gerne auch dreifach. Allerdings sollten wir nicht gleich wieder Druck aufbauen.“ (Westfalia-Trainer Frank Busch)

Ibbenbüren - BW Aasee

Ausgangslage

An diese Ausbeute darf sich BWA nicht gewöhnen: Null Punkte aus drei Partien sorgen für Erwartungsdruck vor dem Duell mit einem anderen Aufsteiger, der sechs Zähler und eine Menge Spaß mehr hat.

Personal

Julian Sandner und Alexander Pels kommen aus dem Urlaub zurück und stehen im Kader.

O-Ton

„Ibbenbüren zeigt eine tolle Moral – aber es liegt an uns, im vorderen Drittel mehr Aggressivität zu entwickeln.“ (BWA-Trainer Costa Fetsch)

Westfalenliga, Frauen

Mecklenbeck - Berghofen

Ausgangslage

Der Tabellenzweite aus Berghofen kommt nicht ungelegen – wenn man den bisherigen Wacker-Vergleichen mit den Top-Teams Glauben schenken darf. Mit Ausnahme des 0:4 in Ibbenbüren schienen dem Tabellenzwölften die Favoriten durchaus zu liegen. Eine intensive Trainingswoche und viele gute Gespräche stimmen die Gastgeberinnen zudem optimistisch. Gespielt wird schon um 12.30 Uhr.

Personal

Teresa Holtmann, Noemi Hutter, Wiebke Schleif und Nike Hellkuhl weisen nach dem Urlaub noch Trainingsrückstand auf. Sie stehen daher nicht im Kader. Fraglich ist zudem auch noch der Einsatz von Britta Stein (Oberschenkelverletzung).

O-Ton

„Ich bin schon relativ zuversichtlich. Ein Punkt wäre dabei schon ein Erfolgserlebnis für uns.“ (Wacker-Trainer Andre Frankrone)

U-19-Bundesliga

Preußen - Wuppertal

Ausgangslage

Cihan Tasdelen hat nach dem Drittliga-Zwischenspiel wieder seine U 19 übernommen. Nach den drei Niederlagen am Stück stehen die Jung-Adler in der Partie gegen den drei Zähler besseren Achten in der Pflicht. Gespielt wird schon um 13 Uhr.

Personal

Niklas Möllmann und Jannik Enning sowie Ersatzkeeper Hadi Mortada drohen auszufallen.

O-Ton

„Wir müssen uns auch gedanklich umstellen und mutiger auftreten.“ (SCP-Trainer Cihan Tasdelen)

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4384309?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F