Basketball: JBBL Müllers Münsterland-Mischung im UBC-Dress legt los

Münster -

Ein neuer Geist herrscht beim JBBL-Team aus Münster, das nun unter dem Namen UBC/SCM Baskets Münsterland firmiert. Trainer Frank Müller hat das Zepter übernommen und steht für viel Fachkenntnis und klare Regeln. Am Wochenende beginnt die Saison.

Von Thomas Austermann
Die JBBL-Crew: Migel Wessel, Leo Lüsebrink, Trainer Frank Müller, Peter Lüsebrink, Maurice Heide, Niels Pieckaczek, Paul Kampruwen, Julius Ernst, Tom Weigang (ob.von li.); Nico Funk, Erik Brummert, Niko Tilkiaridis (mi.); Alex Kroul, Benni Christophel (vo.); es fehlen Kai Küper, Nils Brinkmann, Nils Greven, Noah Hessel, Johannes Knappe, Max Schell
Die JBBL-Crew: Migel Wessel, Leo Lüsebrink, Trainer Frank Müller, Peter Lüsebrink, Maurice Heide, Niels Pieckaczek, Paul Kampruwen, Julius Ernst, Tom Weigang (ob.von li.); Nico Funk, Erik Brummert, Niko Tilkiaridis (mi.); Alex Kroul, Benni Christophel (vo.); es fehlen Kai Küper, Nils Brinkmann, Nils Greven, Noah Hessel, Johannes Knappe, Max Schell Foto: Peter Leßmann

Wenn andere Urlaub machen, legt die Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) los. Mitten in den Herbstferien. Eingruppiert wie stets in der Nordweststaffel gibt der neue Kader der UBC/SCM Baskets Münsterland seinen Einstand mit dem Sonntagspiel bei den Eisbären Bremerhaven . Und mit der Premiere dürfte sich neben dem Namen des Teams auch so manches andere ändern im Bereich der U-16-Mannschaft.

Dafür steht schon alleine Trainer Frank Müller . Ihn als ersten hauptamtlichen Jugendtrainer und -koordinator Leistungssport einstellen zu können, machte den Club überglücklich. Mit dem 51-jährigen Berliner hielt bereits in der Vorbereitung eine neue „kompromisslose Hinwendung zum klaren Leistungssport“ Einzug, wie mit Co-Trainer und Spieler-Papa Peter Lüsebrink (58) ein langjähriger Experte der münsterischen Szene wertet. Da auch Andrej König (29), Regionalliga-Kraft im WWU-Baskets-Team, zum Trainerstab zählt, ist der mit schlicht beispiellosem Know-how besetzt.

Müller verlangt viel und bietet andersherum dem großen 18-köpfigen Kader einiges. Ob Trainingslager, starke Gegner in Tests oder vier Einheiten pro Woche – die Kids müssen den Aufwand klaglos leisten. Lüsebrink erwartet eine konkurrenzfähige Auswahl, die außer Bremerhaven noch die Baskets Akademie Weser-Ems (Oldenburg), die Junior Löwen Braunschweig, die Uni Baskets Paderborn und die stark eingeschätzten Young Rasta Dragons (Vechta/Quakenbrück) als Vorrundengegner bespielt. Münster will mit Tempo und harter Defensive auftrumpfen, viele gute Individualisten sollen für Qualität stehen. Drei Aufbauspieler stehen parat, den gewünschten Stil zu prägen. Da nicht alle Kaderspieler verletzungsfrei durch die Vorbereitung gekommen sind, stehen einige von ihnen noch nicht parat.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4368819?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F