Fußball: Bezirksliga Aasee kommt unter die Räder

Münster -

Da wird wohl noch drüber zu reden sein. 1:5 verlor Fußball-Bezirksligist BW Aasee am Sonntag in Hauenhorst. Trainer Costa Fetsch sah auch Defizite in der Einstellung.

Von Wilfried Sprenger
 Nicht zufrieden mit seiner Mannschaft: Aasee-Trainer Costa Fetsch.
 Nicht zufrieden mit seiner Mannschaft: Aasee-Trainer Costa Fetsch. Foto: Wilfried Hiegemann

Kein angenehmer Sonntagnachmittag für Blau-Weiß Aasee . Beim Tabellennachbarn Germania Hauenhorst kam der Bezirksligist mit 1:5 (0:2) unter die Räder. „Das ist sehr enttäuschend. Wir haben uns in der ersten Halbzeit überrennen lassen“, erklärte Trainer Costa Fetsch .

Bereits nach 25 Minuten lagen die Gäste 0:2 hinten. Aasee fehlten Schneid, Bereitschaft und Konzentration. Fetsch sprach vom Schlendrian und berichtete von Signalen bereits im Training: „Es hat sich angedeutet.“

Immerhin zeigten die Münsteraner um den starken Enno Stemmerich nach der Pause Charakter. Gerrit Borgers hatte Pech bei einem Lattenkopfball. Quasi im Gegenzug fiel das 3:0 (51.), Joshua Roth stellte den alten Abstand wieder her (53.). Tatsächlich hatte Aasee nun seine stärkste Phase und auch zwei gute Gelegenheiten zum Anschlusstreffer. Doch der Schuss ging nach hinten los. Fetsch: „Hauenhorst war heute sehr kampfstark und vor dem Tor sehr effizient.“

Aasee: Cordes – Kampschulte, Roth, Brüninghoff, Pelz (46. Schulz) – Stemmerich, Borgers – Sandner (80. Dombrowa), Hülsmeier, Colazzo (55. Uphues) – Bucksteeg.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4360808?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F