Rad: 11. Sparkassen-Münsterland-Giro Karriereende der Lokalmatadore Wegmann und Gerdemann?

Münster -

Fabian Wegmann und Linus Gerdemann, beide fahren für Team Stölting Service Group und sind gebürtige Münsteraner, stehen im Spätherbst ihrer Rad-Profikarriere. Sehr wahrscheinlich war der 11. Sparkassen-Münsterland-Giro ihr letztes Rennen. Das Duo gehörte seit der Premiere 2006 zum Inventar dieses Rennen. Diese Ära endet wohl.

Von Alexander Heflik
Rad: 11. Sparkassen-Münsterland-Giro : Karriereende der Lokalmatadore Wegmann und Gerdemann?
Fabian Wegmann (l.) und Linus Gerdemann könnten den Münsterland-Giro zum letzten Mal als Profis gefahren sein. Foto: Jürgen Peperhowe

Das könnte es gewesen sein, der letzte Auftritt von Fabian Wegmann und Linus Gerdemann vor der eigenen Haustür, im Wohnzimmer Münster . Zu 100 Prozent geklärt ist das nicht, aber alles deutet darauf hin, dass der 36-Jährige Wegmann und der zwei Jahre jüngere Gerdemann 2017 nicht mehr als Berufsfahrer ihre Saison beim Sparkassen-Münsterland-Giro ihre Saison ausklingen lassen werden - so wie seit fast einer Dekade.

An diesem Montag erreichte Gerdemann als 16. seine beste Platzierung überhaupt seit seinem Debüt 2006 in Münster, Wegmann landete auf Position 35 und verpasste eine Top-Platzierung wenige Kilometer vor dem Ziel in der vorletzten Runde durch die Innenstadt nach einem Sturz in der Spitzengruppe.

Mehr zum Münsterland-Giro 2016

Zum  Liveticker

Zum  Ergebnisdienst

Zu den  Fotostrecken

„Nicht die erhoffte Traumsaison“ für Wegmann

„Es sieht schwer aus, von mir war es nicht die erhoffte Traumsaison, viele Teams machen zu, bei Team Stölting habe ich keinen Vertrag für eine Continental-Saison“, sagt Wegmann. Schwermut liegt nicht in seiner Stimme. Ja, er würde gerne noch eine Saison dranhängen und dann selbstbestimmt Abschied nehmen. Nein, er kann nach 15 Jahren als Profi auf eine tolle Zeit zurückblicken.

Der Abstieg von Stölting zum Continental-Team würde Wegmann den Zugang zu den großen Rennen des Radsports versperren. Denn: „Ich bin bei allen großen Rennen weltweit gefahren und würde gerne auch die großen weiterfahren. Aber ich muss auch nicht traurig sein nach 15 Jahren als Berufsfahrer.“ Er würde, wenn die aktive Zeit mit dem Tag der deutschen Einheit 2016 endet, gerne im Radsport bleiben, einen ausgeklügelten Plan B hat er nicht.

Gerdemann mit Plan B

Linus Gerdemann neigte zum Ulk, als er sagte, dass er immerhin ein Preisgeld eingefahren hätte. Für Rang 16 gab es 190 Euro. Er scheint abgeschlossen zu haben mit dem Profiradsport, bedankte sich artig und freundlich bei den Wegbegleitern seiner Laufbahn, und ließ sich nur eine Hintertür offen: „Das war eine schöne Karriere von mir. Wenn das Projekt stimmt, würde ich noch eine Saison fahren. Aber ich habe noch andere Interessen, ein Restaurant mit meiner Lebensgefährtin. Außerdem würde ich gerne mehr in der Projekt-Entwicklung für Immobilien tätig werden.“

"

Mit der Brechstange hole ich mir keinen Vertrag mehr.

Linus Gerdemann

"

Die Zeit ist wohl gekommen, beide waren über zehn Jahre Radprofis , der Abschied naht. „Nein, mit der Brechstange hole ich mir keinen Vertrag mehr“, sagt Gerdemann. Und: „Ich hoffe auf eine neue Generation, die es einfacher hat im Radsport als wir. Ein letztes Rennen in der Stadt, wo ich meine Wurzeln habe, ist doch einfach schön.“

Auch Fabian Wegmann stieß in dieses Horn, seine Leidenschaft fürs radeln hat nicht gelitten. Aber nun beim Giro ein letztes Mal alle Gefühle erlebt zu haben, war für ihn bewegend. Im Rennen hätte er häufiger daran gedacht, dass das die Straßen sind, wo er unzählige Trainingskilometer abgespult hat und den Grundstein für eine tolle Karriere mit drei Deutschen Meisterschaften gelegt hat. „Das war es vielleicht, mein letztes Profirennen. Nächste Woche fahre ich mit ein paar Freunden ein Mountianbike-Rennen, das Race d’Azur. Aber ich würde natürlich noch lieber einmal als Profi in Münster fahren am 3. Oktober 2017.“

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4348303?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F