Handball: Frauen-Verbandsliga Westfalia grüßt von der Spitze

Münster -

Weiter ungeschlagen sind die Handballerinnen von Westfalia Kinderhaus. Der Verbandsligist gewann gegen die Sportfreunde Senne 31:28 und nimmt damit Rang eins ein. Allerdings musste sich Kinderhaus erst steigern, um die Partie für sich zu entscheiden.

Von Henner Henning
Acht Treffer steuerte Ann-Kathrin Glage zum Kinderhauser 31:28-Sieg bei.
Acht Treffer steuerte Ann-Kathrin Glage zum Kinderhauser 31:28-Sieg bei. Foto: Riemenschneider

Mit 7:1 Punkten gehen die Handballerinnen von Westfalia Kinderhaus in die zweiwöchige Liga-Pause – und zwar als Spitzenreiter. Denn auch gegen die bis Samstag ungeschlagenen Sportfreunde Senne hielt sich das Team von Trainer Jörn Brüggemann schadlos, gewann mit 31:28 (16:17) und stimmte damit den Coach zufrieden. „Das war ein flottes Spiel, unser Saisonstart ist gelungen“, sagte Brüggemann.

Der dritte Erfolg des Spielzeit war einer Leistungssteigerung zu verdanken, denn Kinderhaus kam nur schlecht in die Partie und lag zwischenzeitlich mit drei Toren (1:4, 8:11) zurück. Nach dem Zwischenspurt auf 16:14 leistete sich Westfalia „zu viele fahrige Aktionen“ (Brüggemann), legte aber nach dem Wechsel gerade in der Defensive zu und zog auf 20:17 davon. Auch das 24:24 konterte der Gastgeber, für den Ann-Kathrin Glage mit ihrem achten Treffer zum 31:27 den Deckel draufmachte. – Westfalia-Tore: Glage (8), Volkmer (7), Bleckmann (5), Schibilla (4), Müller-Deile, Richter (je 2), Schulze Diekhoff, Bultmann, Enders (je 1).

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4344849?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F