Volleyball: Testspiel USC beim 5:0 über Alterno kaum gefordert

Münster -

War der USC Münster so gut aufgelegt oder war VV Alterno an diesem Tag einfach zu schwach? Die Antwort liegt wohl irgendwo in der Mitte. Der Bundesligist gewann im Test jedenfalls alle fünf Sätze gegen den niederländischen Top-Club.

Von Wilfried Sprenger
Erica Wilson (r.), hier im Duell mit Alternos Juliet Lohuis, machte 24 Punkte im Testspiel.
Erica Wilson (r.), hier im Duell mit Alternos Juliet Lohuis, machte 24 Punkte im Testspiel. Foto: Peter Leßmann

Das war keine wirkliche Herausforderung, sollte aber Selbstvertrauen gegeben haben: Fünf Sätze spielten die Damen des USC Münster am Samstag im Testspiel gegen den VC Alterno . Und keinen gaben sie ab gegen den niederländischen Erstligisten. 5:0 (25:17, 25:13, 25:12, 25:14, 25:17) endete somit die Begegnung. „Unser Gegner war ein bisschen überfordert, aber wir waren auch richtig gut drauf“, fasste Trainer An­dreas Vollmer die Kräfteverhältnisse zusammen.

Der USC-Coach setzte zehn Spielerinnen ein. Nur Zuspielerin Kaisa Alanko fehlte, die Finnin wird erst am Mittwoch in Münster erwartet und feiert ihre Feuertaufe im Trikot der Unabhängigen dann am Wochenende beim Turnier in Dippoldiswalde. Gegen Alterno war die Belgierin Britt Bongaerts noch die einzige Kraft in der Zentrale.

Münster machte insgesamt eine gute Partie, Diagonalspielerin Erica Wilson ragte heraus. Die US-Amerikanerin sammelte insgesamt 24 Punkte. Nur vier weniger wurden für ihre Landsfrau Jennifer Brooke Keddy notiert. „Sie war deutlich besser als vor einer Woche in Schaffhausen. Man spürt, dass sie jetzt schon ein bisschen länger bei uns ist“, erklärte Vollmer.

Alle verfügbaren Spielerinnen erhielten am Samstag Einsatzzeiten. Neben Keddy agierte zunächst Leonie Schwertmann im Mittelblock (15 Punkte). Ebenfalls zweistellig punkteten die Wechselspielerinnen Bogdana Anisova (15), Juliane Langgemach (13) und Sina Fuchs (11).

Beim Turnier in Dippoldiswalde am nächsten Wochenende misst sich der USC dann auch mit Bundesliga-Konkurrenten. Der Auftakt am Freitag beschert ihm den Deutschen Meister Dresdner SC als Gegner. Ebenfalls noch in der USC-Gruppe spielt der Köpenicker SC. Im anderen Dreier-Pool ermitteln die Roten Raben Vilsbiburg, der VC Wiesbaden und Erstliga-Aufsteiger SWE Volley-Team Erfurt zwei Teilnehmer für das Halbfinale.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4329788?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F