Speckbrett: Stadtmeisterschaften Thiemann gewinnt zwei Titel, Grotehöfer der tragische Held

Münster -

Seine Titel 14 und 15 hat Michael Thiemann bei den Speckbrett-Stadtmeisterschaften gewonnen – und sich damit zum alleinigen Rekordhalter aufgeschwungen, nachdem er bislang mit Ralf Türck gemeinsam die Liste angeführt hatte. Stoppen konnte ihn dabei auch Christoph Grotehöfer nicht.

Von Henner Henning
Hattrick geschafft: Zum dritten Mal in Serie gewann Michael Thiemann bei den Speckbrett-Stadtmeisterschaften das Finale in der Herren-Sonderklasse.
Hattrick geschafft: Zum dritten Mal in Serie gewann Michael Thiemann bei den Speckbrett-Stadtmeisterschaften das Finale in der Herren-Sonderklasse. Foto: Peter Leßmann

Michael Thiemann (SV 91 Münster) hat einmal mehr seine derzeitige Vormachtstellung im Speckbrett untermauert und sich nach dem Triple im Vorjahr erneut zwei Titel bei den Stadtmeisterschaften gesichert. Mit seinem Sieg im Einzel glückte ihm der Hattrick, insgesamt war es sein sechster Triumph. Zum tragischen Helden des Finaltags im Wersepark Sudmühle entwickelte sich Thiemanns Endspielgegner Christoph Grotehöfer (SV Sentruper Höhe ), der in drei Finals stand – und alle drei verlor.

Eines davon im Sonderklasse-Endspiel, das im Gegensatz zum ersten Duell in der Vorrunde vor Wochenfrist eine eindeutige Angelegenheit war. Statt drei Sätze benötigte Thiemann diesmal beim 21:15, 21:13 nur zwei – und zwar zwei schnelle. Etwas knapper, aber ebenso verdient war sein Erfolg im Doppel, mit Timo Höppner (SVSH) gewann er gegen Alexander Grieswald (SV 91)/Grotehöfer 21:18, 21:16. Für den Linkshänder von der Sentruper Höhe war es die nächste Niederlage in einem Endspiel, nachdem er im Mixed mit Anika Thyes (TC Union) dem Duo Ria Dörnemann (TCU)/Höppner beim 13:21, 21:12, 19:21 verloren hatte.

Pokal für Lipsky

Einen der zehn Pokale nahm auch Steffie Lipsky mit nach Hause. Sie dominierte die letzte Partie der Damen-Konkurrenz und setzte sich mit 21:8, 21:12 gegen Stephi Ulhas (SVSH) durch. Zu den 42 Platzierten gehörte zudem Max Albers (SV 91), der gegen Danny Kaiser (SVSH) die Offene Klasse gewann und mit seinem Kontrahenten 2017 in der Sonderklasse aufschlagen wird.

Ein Lob gab es von allen 140 Teilnehmern für Carsten Franz und Simon Schmidt, die für die SV 91 erstmals die Stadtmeisterschaften ausrichteten – und ihre Aufgabe mit Bravour erledigten.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4316802?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686789%2F