Fußball in der Kreisliga A Steinfurt Metelener fahren auf der letzten Rille

Metelen -

Heute Abend hat sich der FC Matellia Metelen die Reserve von Vorwärts Wettringen zu einem vorgezogenen Punktspiel eingeladen. Die Partie ist für beide Mannschaften von großer Bedeutung. Aber gerade jetzt fahren die Metelener personell auf der letzten Rille.

Von Marc Brenzel
Jochen Schürmanns (l.) Rückkehr ist für die Metelener ein Silberstreif am Horizont.
Jochen Schürmanns (l.) Rückkehr ist für die Metelener ein Silberstreif am Horizont. Foto: Thomas Strack

Matellia Metelen und Vorwärts Wet­tringens Reserve liegen in der Kreisliga A derzeit auf den Plätzen 13 und 15. Wenn sich die beiden Teams heute in einem vorgezogenen Punktspiel gegenüberstehen, sind beide eigentlich gezwungen, Zählbares zu holen.

Die Metelener fahren – wie es ihr Spielertrainer Julius Vehoff ausdrückt – „personell auf der letzten Rille “. Noch schlimmer wäre es gekommen, wenn die Wet­tringer nicht mit einer Vorverlegung einverstanden gewesen wären. Denn am Sonntag hätten der Matellia aufgrund privater Termine noch mehr Kicker gefehlt. Martin Junk zwickt es weiterhin im Leistenbereich, sodass er höchstens 30 Minuten einsatzfähig ist. Lukas Kippelt könnte daher vorne neben Christopher Viefhues beginnen. Eine Alternative ist aber auch, dass Kippelt wie in der zweiten Hälfte gegen Amisia Rheine (0:4) die Deckung verstärkt. Dass Mittelfeldspieler Jochen Schürmann wieder da ist, ist ein Silberstreif am Horizont.

„Wir haben den Heimvorteil auf unserer Seite. Und vor eigenem Publikum musst du einfach die Duelle gegen einen direkten Mitkonkurrenten gewinnen. Mit dieser Aussage setzte ich auch niemanden unter Druck“, positioniert sich Co-Trainer Martin Junk.

►  Anstoß: Heute, 19.30 Uhr, Kunstrasenplatz, Metelen.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4350420?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F