Fußball in der Frauen-Bezirksliga 6 Langenhorster Damen verweigern

Ochtrup -

Die SpVgg Langenhorst/Welbergen hat im Heimspiel gegen den VfL Billerbeck II ihre schlechteste Leistung in dieser Saison abgeliefert. Die 1:4-Niederlage führte Trainer Christian Löbbering auf eine ganz schwache Laufleistung zurück. Anschließend richtete der Coach deutliche Worte an seine Mannschaft.

Von Marc Brenzel
Alina Röhe (r.) und Co. enttäuschten.
Alina Röhe (r.) und Co. enttäuschten. Foto: Thomas Strack

Einen in fast allen Belangen schwachen Eindruck hinterließen die Fußballerinnen der SpVgg Langenhorst / Welbergen am Sonntag im Heimspiel gegen die Reserve des VfL Billerbeck. Mit 1:4 (1:3) verloren die Ochtruperinnen und rutschten dadurch auf den vorletzten Platz ab.

Dass Mareen Lenfert mit einem Distanzschuss das 1:0 für die Gastgeberinnen erzielte (19.), war aus Sicht von Trainer Christian Löbbering das Highlight eines ansonsten gebrauchten Tages. „Danach klappte gar nichts mehr. Wir haben uns nicht mehr bewegt. Vielleicht lag es ja auch am ungewöhnlich heißen September-Wetter“, wunderte sich der Coach über die maue Laufleistung seiner Elf. Die Quittung bekamen die Ochtruperinnen noch vor dem Wechsel in Form von drei Gegentoren durch Anna Gerding (30.), Pia Nowak (34.) und Vanessa Möllering (35.).

In den zweiten 45 Minuten wurde das Spiel der Töpferstädterinnen sogar noch schlechter. „Wir haben das Fußballspielen komplett eingestellt. Wenn wir so weiter machen, werden wir es schwer haben, die Liga zu halten“, fand Löbbering klare Worte. Den Schlusspunkt setzte Birte Sofia Bülker in der 69. Minute.

Bereits am Mittwoch geht es für die SpVgg-Damen in Darfeld wieder um Punkte.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4331142?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F