Fußball in der Damen-Bezirksliga 6 Matellia Metelens Fußballerinnen: torlos, aber glücklich.

Metelen -

Einen Achtungserfolg landeten die Damen von Matellia Metelen. Trotz vieler Ausfälle erkämpften sie sich ein 0:0 beim Landesliga-Absteiger VfL Billerbeck II. In der Schlussphase hatte Matellia-Torhüterin Johanna Buss ihren großen Auftritt.

Madlen Tenkhoff spielte sehr stark.
Madlen Tenkhoff spielte sehr stark. Foto: Strack

Trotz einer großen Anzahl von Ausfällen gelang es den Fußballerinnen des FC Matellia Metelen am Sonntag, einen Punkt zu holen. Beim VfL Billerbeck II kam der Bezirksliga-Aufsteiger zu einem torlosen Unentschieden.

„Die Mädels haben bis zur letzten Minute gekämpft und sich daher den Zähler verdient. Billerbeck hatte zwar mehr Ballbesitz, aber wir haben die Räume so gut dicht gemacht, dass es kein Durchkommen gab“, freute sich Matellia-Trainer Winnie Iking nach der Partie.

Dass es kein leichtes Spiel gegen den Landesliga-Absteiger aus Billerbeck werden würde, war den Gästen aus der Vechtegemeinde von Anfang an klar. Daher beschränkten sich die Metelenerinnen auf die Defensivarbeit und versuchten, die Kombinationen der VfL-Zweitvertretung zu unterbinden. Die Abwehrkette um Madlen Tenkhoff und Christina Schaper hinterließ dabei einen sehr guten Eindruck.

Die Matellia-Damen lauerten auf gegnerische Fehler im Aufbau und hofften auf Kontermöglichkeiten. Diese konnten von der Billerbecker Verteidigung jedoch schnell gestoppt werden.

Eine Schrecksekunde gab es kurz vor dem Schlusspfiff. Billerbecks Meike Knipper brachte den Ball aus der Distanz scharf auf den Kasten von Johanna Buss, die das Leder mit den Fingerspitzen über die Latte lenkte und ihrer Mannschaft damit das Unentschieden rettete.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4315118?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686799%2F