Fußball im Kreis Steinfurt Erfahrungsreicher Lehrgang für Jungschiedsrichter

Kreis Steinfurt -

Der Kreisschiedsrichterausschuss Steinfurt hat sich zusammen mit dem Kreisvorstand und dem Kreisjugendausschuss schon seit Jahren die Förderung der jüngeren Schiedsrichter auf die Fahne geschrieben. Allerdings bleibt ein großes Problem ungelöst. Und davon könnten schon bald auch die Fußball-Senioren betroffen sein.

In einem Wochenendlehrgang bildeten Vertreter des Fußballkreises Jungschiedsrichter im Alter zwischen 15 und 20 Jahren aus.
In einem Wochenendlehrgang bildeten Vertreter des Fußballkreises Jungschiedsrichter im Alter zwischen 15 und 20 Jahren aus.

Der Kreisschiedsrichter-Ausschuss (KSA) unter Leitung des Kreisschiedsrichterobmanns (KSO) Jürgen Lütkehaus und den beiden Lehrwarten Christian Schmees und Jan Lohmann lud am Wochenende zwölf Jungschiedsrichter im Alter von 15 bis 20 Jahren zu einem zweitägigen Wochenendlehrgang mit Übernachtung in die Evangelische Jugendbildungsstätte Nordwalde ein.

Zu Beginn wurde der Regelkenntnisstand abgefragt, anschließend wurde das persönliche Auftreten in einer gemeinsamen Vorstellungsrunde verbessert. Highlight des Abends war der Gastvortrag zum Thema „Akzeptanz“ von Simone Horn, Mitglied des Verbandsschiedsrichter-Ausschusses.

Am Samstag gingen die Nachwuchsreferees in eine Videoschulung. Anschließend wurde auf der Tartanbahn der Helsentest abgelegt. Das Bestehen des Helsentest ist Grundvoraussetzung für das Leiten von Spielen auf Landesliga-Niveau und besteht aus einem Mix aus Sprint- und normalen Laufpassagen. Alle Schiedsrichter schafften die Laufleistung für einen theoretischen Aufstieg in die Westfalenliga.

Dass sich der Kreisschiedsrichterausschuss zusammen mit dem Kreisvorstand und dem Kreisjugendausschuss schon seit Jahren die Förderung der jüngeren Schiedsrichter auf die Fahne geschrieben hat, offenbarte sich nicht nur bei dieser rundherum gut organisierten Aktion.

Gleichwohl zeigt sich auch im Kreis Steinfurt der Trend einer sinkender Anzahl an Schiedsrichtern. Bedenklich stimmt, dass der letzte Anwärterlehrgang im Herbst mangels Teilnehmer abgesagt werden musste. Offenbar zahlen die Vereine, die das Schiedsrichtersoll nicht erfüllen, lieber hohe Ordnungsgelder. Hält diese Entwicklung an, dürfte in absehbarer Zeit auch die A-Junioren und Senioren-Kreisligen dasselbe Schicksal wie die B-Junioren und Juniorinnen ereilen. Ihre Spiele müssen dann von Trainern, Betreuern und Eltern ohne tiefgreifende Regelkenntnis geleitet werden.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4381736?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F