Das Vergleichsfliegen des Deutschen Aero Clubs Junge Piloten der Luftsportgemeinschaft Steinfurt starten durch

steinfurt -

Die Luftsportgemeinschaft Steinfurt hat einen talentierten Nachwuchs. Das stellten Lorenz Hagemann aus Laer und Arne Schmieding aus Borghorst einmal mehr unter Beweis. Für Schmieding ging es beim Vergleichsfliegen auf Landes- und Bundesebene ganz hoch hinaus.

Lorenz Hagemann (l.) macht sich für seinen ersten Wertungsflug bereit.
Lorenz Hagemann (l.) macht sich für seinen ersten Wertungsflug bereit. Foto: LSG Steinfurt

Über eine erfolgreiche Teilnahme ihrer Luftsportjugend am Jugendvergleichsfliegen NRW in Wesel freute sich die Luftsportgemeinschaft (LSG) Steinfurt . Beim Vergleichsfliegen handelt es sich um einen Wettbewerb, bei dem junge Flugschüler sowie junge Inhaber einer Pilotenlizenz für Segelflugzeuge ihr Können unter Beweis stellen und sich mit anderen Piloten messen.

Zuvor mussten der 17-jährige Lorenz Hagemann aus Laer und der 16-jährige Arne Schmieding aus Borghorst die Fluglehrer der LSG von ihrem fliegerischen Können überzeugen. Erst danach durften sie mit Unterstützung weiterer Mitglieder der Jugendgruppe mit einem vereinseigenen Segelflugzeug nach Wesel fahren, um an dem Wettbewerb teilzunehmen.

Hagemann und Schmieding erflogen zwei sehr gute Platzierungen für die LSG. Im Teilnehmerfeld von 45 Piloten landete Hagemann auf dem 25. Platz, während Schmieding sich mit seinem dritten Rang sogar für die Teilnahme am Jugendvergleichsfliegen auf Bundesebene qualifizierte.

Dieses fand eine Woche später in Hellingst bei Bremen statt. Wie in Wesel führte auch hier zunächst jeder Pilot einen Flug mit einem erfahrenen Fluglehrer durch, um sich mit den Gegebenheiten vertraut zu machen. Am nächsten Tag absolvierte jeder Starter unter den strengen Augen einer Jury drei Wertungsflüge. Bewertet wurden der Start, verschiedene Flugübungen sowie die möglichst punktgenaue Landung in einem Ziellandefeld.

Bei dem vom Deutschen Aero Club durchgeführten Vergleichsfliegen geht es nicht nur darum, sein fliegerisches Können zu erweitern und gute Platzierungen zu erreichen, sondern auch darum, neue Kontakte zu knüpfen und Freundschaften zu schließen. Bei insgesamt 42 Teilnehmern erreichte Schmieding als Achter erneut ein herausragendes Ergebnis. Damit war der Borghorster zudem der beste Teilnehmer aus Nordrhein-Westfalen.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4352883?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F