Fußball in der Kreisliga A Steinfurt Mutige Nordwalder zu Gast in Laer

Laer -

Wenn der Tabellenzweite einen der Aufstiegsanwärter empfangt, dann ist eine unterhaltsame Partie beinahe schon vorprogrammiert. Viel Abwechselung versprechen sich auch die Zuschauer, wenn am Samstag der TuS Laer 08 und der 1. FC Nordwalde die Klingen kreuzen.

Von Marc Brenzel
Die richtige Balance zu finden, gilt es für Sinan Celik (l.) und seine Mitspieler.
Die richtige Balance zu finden, gilt es für Sinan Celik (l.) und seine Mitspieler. Foto: Thomas Strack

Ein interessantes Spiel verspricht der Vergleich zwischen dem TuS Laer 08 und dem 1. FC Nordwalde zu werden. Dabei treffen zwei Teams aufeinander, die für technisch gepflegten Fußball stehen.

Dieser Auffassung ist auf jeden Fall TuS-Coach Markus Pels : „Wenn wir wieder so spielen sollten, wie letzte Woche gegen die Nordwalder Reserve in der zweiten Halbzeit, dann bin ich optimistisch.“ Da sprang ein 1:1 für seine Farben heraus. Ein Ergebnis, mit dem der Übungsleiter auch am Samstag leben könnte. Der 1. FC verfüge schließlich über den in der Breite besten Kader der Kreisliga A, so Pels. Und das die Nordwalder am Saisonende unter den ersten Drei in der Tabelle landen würden, ist für den Trainer fast schon in Stein gemeißelt.

Personell hat Pels im Vorfeld der Partie überhaupt nichts zu beanstanden. Stand der Dinge kann er seine aktuelle Wunschformation auf das Rasenrechteck schicken.

Die Nordwalder kassierten in der Vorwoche eine 0:2-Heimniederlage gegen den SC Reckenfeld, verschossen dabei sogar zwei Elfmeter. Die Wunden sind mittlerweile geleckt, die Blauen fletschen wieder die Zähne: „Wir werden auch in Laer wieder mutig auftreten. Denn wer keinen Mut hat, hat in dieser Sportart nichts verloren“, betont Trainer Matthias Kappelhoff.

Er ist sich aber auch bewusst, dass der Gegner nicht von Pappe ist. „Ich habe großen Respekt vor dem, was die Laerer in dieser Saison bislang abgeliefert haben. Hinten stehen die sehr sicher und vorne haben echt gute Leute wie Sinan Celik, Mert Karatoprak oder Abdullah Gökyildiz. Aber wir werden die passenden Lösungen finden“, verspricht Kappelhoff, der sich eines ganz besonders wünscht: „Wir müssen unsere starken Trainingsleistungen auch sonntags mal kontinuierlich auf das Feld bringen.“

►  Anstoß: Samstag, 16.30 Uhr, Sportanlage Laer.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4340973?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686795%2F