Kreisliga: B Münster Dritte englische Woche: Keine Kraft

Greven -

Marathon Münster hat die DJK Greven in der Tabelle überholt: Nach der 0:1-Niederlage am Sonntag steht Blau-Weiß nur noch auf dem dritten Tabellenrang. Die Niederlage war mehr als ärgerlich: Marathon schoss den Siegtreffer kurz vor Abpfiff.

DJK-Spieler Bernd Block (hinten) setzte seinen Freistoß an das Lattenkreuz.
DJK-Spieler Bernd Block (hinten) setzte seinen Freistoß an das Lattenkreuz. Foto: Marleen Meyerhoff

Für einige Spieler waren die letzten Wochen scheinbar zu anstrengend: Drei englische Wochen in Folge für die DJK Greven – das zerrte bei einigen Fußballern schon an der Kraft. Diese Ausrede ließ Trainer Peter Lakenbrink nach der 0:1-Niederlage gegen GW Marathon Münster jedoch nicht gelten: „Wenn wir den Anspruch haben, Erster zu werden, dann müssen wir auch so ein Spiel gewinnen.“

Allerdings war es nicht nur die nötige Kondition, die am Sonntag fehlte. Weder der Einsatz stimmte, noch zeigten die DJK-Kicker die nötige Torgefährlichkeit. Zwei hundertprozentige Chancen erspielte sich Blau-Weiß bereits in der ersten Halbzeit. Bernd Block setzte seinen Freistoß an das Lattenkreuz (20.), Torben Mais vergab seine Kopfballchance (28.). Marathon Münster, ebenfalls Mitstreiter um die Meisterschaft, glänzte hingegen mit einem schnellen Umschaltspiel sowie ständiger Laufbereitschaft. Dennoch verabschiedeten sich beide Teams torlos in die Halbzeit.

Auch nach der Pause zeichnete sich ein sehr offensives Spiel der Münsteraner ab. Der DJK-Abwehr gelang es jedoch, die Gastmannschaft immer und immer wieder in die Abseitsfalle laufen zu lassen. Keeper David Wiethölter hatte, zumindest vorrübergehend, einen sehr ruhigen Sonntag.

Das änderte sich aber ab der 70. Minute: „Da hat bei uns gar nichts mehr funktioniert. Wir hatten keine Ordnung und waren nicht clever genug.“ Marathons Hamza Kaya hatte deshalb mehrfach die Chance zum Torabschluss (79./84.). Beide Versuche konnte Wiethölter vor der Linie abfangen. Anstatt nachzugeben, erhöhten die Münsteraner den Druck.

Viele Zuschauer warteten schon auf den Abpfiff , als Marathons Rashid Ashrafi im DJK-Strafraum einen Querpass erhielt und diesen zum 0:1 einnetzte (88.). Einen kurzen Augenblick der Hoffnung hatte die DJK noch, als Torben Mais es erneut per Kopf versuchte – sein Gegenspieler lenkte den Ball jedoch am Pfosten vorbei. Es blieb beim 0:1. Marathon überholte die DJK in der Tabelle und steht nun auf Tabellenplatz zwei.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4330300?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F2686793%2F