Wahl zu Münsters Fußballer des Jahres Die Uhr läuft am Sonntagabend ab

Münster -

Elf Anwärter auf den Titel Münsters Fußballers des Jahres sind nominiert. Elf Kandidaten haben die Chance, wie Enno Stemmerich (2014) und Pascal Wenker (2015) die Wahl zu gewinnen. Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen, noch bis Sonntag dürfen die Flemmer auf weitere Stimmen hoffen.

Von Thomas Rellmann
Einer der Nominierten bei den Herren: Moritz Knemeyer (r.) von Bezirksligist Westfalia Kinderhaus
Einer der Nominierten bei den Herren: Moritz Knemeyer (r.) von Bezirksligist Westfalia Kinderhaus Foto: Peter Leßmann

Der Countdown läuft. Noch bis Sonntagabend, 23.59 Uhr, besteht die Möglichkeit, auf der Homepage der Münsterschen Zeitung über Münsters neuen Fußballer des Jahres abzustimmen. Elf Kandidaten ringen seit dann drei Wochen um die Ehre und hoffen, bei der Siegerehrung am 22. Juni in der LVM-Hafenarena den Sprung aufs Treppchen zu schaffen.

Namentlich sind das die drei Damen Luisa Wünnemann (GW Amelsbüren), Stefanie Heidfeld (SC Gremmendorf), Kristin Dircks (Wacker Mecklenbeck) sowie die Herren Tim Hermann (Borussia Münster), Jonas Wiethölter (BSV Roxel), Mike Liszka (1. FC Gievenbeck), Lion Schweers (Preußen Münster), Moritz Knemeyer (Westfalia Kinderhaus), Torben Bucksteeg (BW Aasee), Niclas Golla (SG Dyckburg) und Christoph Rüschenpöhler (UFC Münster). Die Beteiligung in den vergangenen Tagen war bereits riesig, Entscheidungen sind allerdings auch kurz vor der Deadline noch nicht abzusehen. Mitmachen lohnt sich auch, weil Karstadt Sports Gutscheine im Wert von 300, 150 und 75 Euro unter allen Teilnehmern an der Abstimmung verlost.

Sogar noch attraktiver werden die Preise für die Gewinner des Votings. Dem neuen Titelträger, der damit Nachfolger von Enno Stemmerich (BW Aasee) und Pascal Wenker (TSV Handorf) wird, winken 1000 Euro, dem Zweiten 750 und dem Drittplatzierten 500. Da hat sich Hauptsponsor Agravis, der mit der Münsterschen Zeitung, dem Fußball-Magazin Heimspiel und dem Portal 11Flemmer zur Wahl gebeten hatte, nicht lumpen lassen – genau so wenig wie beim Fairplay-Preis, der im Vorjahr an die Damen von Concordia Albachten und 2014 an Stefan Herud (1. FC Mecklenbeck) ging und erneut 500 Euro einbringt.

Zum Thema

>>  Hier  geht es zur Wahl von Münsters Fußballer des Jahres 2016.

Gefeiert wird jedenfalls so oder so am 22. Juni im Vip-Raum der Hafenarena, wenn bei standesgemäßer Rundumverpflegung nach einem kurzen Rahmenprogramm das Geheimnis gelüftet wird, wer sich diesmal die Stadtkrone unter den Flemmern aufsetzen darf. Anschließend laufen in lockerer Atmosphäre die spannenden EM-Partien Italien gegen Irland und Belgien gegen Schweden.

Am diesem Abend erhalten auch die Gewinner des MZ-Torjägerpokals, für den sich in der gerade abgelaufenen Saison die Goalgetter von der Westfalen- bis zur Kreisliga A einen heißen Kampf lieferten, den Lohn für ihre Treffsicherheit. Maßgeblich hierfür waren neben der Trefferzahl auch die Liga, die mit einem entsprechenden Faktor in die Wertung einfloss. Neben den auch für die Wahl nominierten Liszka und Bucksteeg hat es auch Jens Könemann vom BSV Roxel auf das Podium geschafft. Neben der Trophäe warten auf den Gewinner auch 200 Euro und ein 50-Liter-Fass Bier, die Platzierten erhalten 100 und 50 Euro.

Bis Sonntagnacht heißt es allerdings weiter: Klicken, voten, abstimmen! Auf der Flemmer-Seite bei Facebook gibt‘s zudem coole Videos der Anwärter.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4051390?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F3967136%2F