Wahl zu Münsters Fußballer des Jahres Luisa Wünnemann: „Ich würde mich einfach total freuen“

Münster -

Elf Anwärter auf den Titel Münsters Fußballer des Jahres sind nominiert. Wir stellen in diesen Tagen jeden einzelnen mit einem Kurzinterview vor. Alle haben dabei auch die Chance, in aller Bescheidenheit für sich zu werben. Vorgestellt wird diesmal Luisa Wünnemann – ihr Nachname steht in Amelsbüren für fußballerische Klasse.

Von Mario Witthake
Stark im Dribbling: Luisa Wünnemann (r.).
Stark im Dribbling: Luisa Wünnemann (r.). Foto: tm

Luisa Wünnemann kann‘s immer noch nicht so recht glauben. „Als mein Vater mir die Zeitung gezeigt hat, bin ich fast umgekippt.“ Die Nominierung zur Fußballerin des Jahres ist für die 18-Jährige, die im zweiten Semester Jura studiert, auch eine Belohnung für gelebte Vereinstreue. In der nächsten Spielzeit spielt die hochveranlagte Torjägerin (31 Saisontreffer) weiter für den Bezirksligisten GW Amelsbüren. Noch nie hat sie woanders gekickt. „Ich fühle mich dort total wohl und glaube, dass wir in der nächsten Saison den Aufstieg packen können.“

Skizzieren Sie doch kurz Ihre sportlichen Stärken und Schwächen.

Wünnemann: Ich bin in sowas nicht so gut. Eine Schwäche ist auf jeden Fall das Abwehrverhalten. Und natürlich der Kopfball. Ich bin ja relativ groß, aber ich kann es einfach nicht. Stärken sind meine Schnelligkeit, das Dribbling und mein linker Fuß.

Was war Ihr Highlight in der laufenden Saison?

Wünnemann: Gerne hätte ich da den Aufstieg in die Landesliga genannt, aber das wurde leider nichts. Mein persönliches Highlight war wohl mein Kopfballtor gegen die Hammer SpVgg. Da haben sich alle total für mich gefreut.

Zum Thema

>>  Hier  geht es zur Wahl von Münsters Fußballer des Jahres 2016.

Haben Sie im Training eine Mitspielerin, die Sie am liebsten tunneln?

Wünnemann: Ich finde ja niemanden. Wenn überhaupt, unsere Abwehrspielerinnen im Training. Ich ziehe aber lieber direkt zum Tor und trickse nicht herum.

Was würden Sie mit der Prämie machen?

Wünnemann: Die Mannschaft würde auf jeden Fall was bekommen. Ein bisschen Geld kann man als Studentin immer gebrauchen. Vielleicht nutze ich das auch, um in den Urlaub zu fliegen. Auf jeden Fall werde ich nicht alles verprassen.

Ultimativer letzter Aufruf: Warum sollten unsere User für Sie klicken?

Wünnemann: Erstmal fände ich es für den Frauenfußball richtig cool zu gewinnen. Auch für meinen Verein, bei dem ich schon immer gespielt habe, wäre das klasse. Ich würde mich einfach total freuen, auch für meine Kolleginnen, die mir jeden Tag erzählen, dass sie fleißig abstimmen.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4046388?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686137%2F2686209%2F3967136%2F