Gegen Wohnungsnot Star-Architekt designt schwimmende Studentenbuden

In den Städten gibt es immer weniger Platz. Warum nicht einfach auf das Wasser gehen?

Von dpa
Da macht das Studieren Spaß.
Da macht das Studieren Spaß. Foto: Urban Rigger

Kopenhagen (dpa) - In Europas Hauptstädten fehlen Tausende Unterkünfte für Studenten. Der dänische Star-Architekt Bjarke Ingels hat für das Platzproblem eine Lösung: «Urban Rigger», schwimmende Studentenbuden in Kanälen, auf Seen und in Häfen.

Auf kleinen Inseln sind Container montiert, in denen jeweils ein Dutzend Studenten Platz finden soll. Dazu haben die Wohnheime auf dem Wasser Anlegeplätze für Kajaks, einen Badesteg, Grillplatz und eine Dachterrasse.

Bisher treibt so ein modernes Hausboot nur in Kopenhagen herum. Ingels will die schwimmenden Plattformen aber in ganz Europa als Unterkunft für Studenten oder etwa Flüchtlinge etablieren.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4337919?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F2686186%2F