Innere Sicherheit Terrorverdächtiger von Chemnitz hatte Kontakte zum IS

Dresden (dpa) - Der nach dem Bombenfund von Chemnitz festgenommene Terrorverdächtige Dschaber al-Bakr hatte nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler Kontakte zur Terrororganisation IS. Die Vorgehensweise und das Verhalten des Verdächtigen sprächen derzeit für einen «IS-Kontext», sagte der Leiter des Landeskriminalamts Sachsen, Jörg Michaelis. Zwei Tage nach dem brisanten Bombenfund in Chemnitz hatte die Polizei den Terrorverdächtigen Al-Bakr in Leipzig festgenommen. Der als Flüchtling registrierte Mann hat nach bisherigen Ermittlungen einen Bombenanschlag vorbereitet.

Von dpa
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4362424?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686136%2F3843095%2F