Lesung mit Andreas Hüging zum Auftakt Arnoldinum und Stadtbücherei werden Partner

Steinfurt -

Musik, Gesang und ein spannendes Buch – das alles zusammen gab es am Donnerstag in einer Lesung in der Stadtbücherei Burgsteinfurt. Der Borghorster Autor und Musiker Andreas Hüging trug vor zwei sechsten Klassen der Horstmarer Dependance des Gymnasiums Arnoldinum aus seinem ersten Jugendbuch „Ypsilon“ vor.

Von Manuela Reher
Singen, klatschen, lesen: All das hat Andreas Hüging in seiner Lesung in der Stadtbücherei verbunden. Die Schüler des Arnoldinums waren begeistert.
Singen, klatschen, lesen: All das hat Andreas Hüging in seiner Lesung in der Stadtbücherei verbunden. Die Schüler des Arnoldinums waren begeistert. Foto: Max Roll

Es ging dabei um die Geschichte der Zwillinge Mascha und Jossi, die in der Stadt Ypsilon wohnen und nach dem Fund einer Brieftasche in einen geheimnisvollen Ort kommen.

Schon als die Schüler den Raum betraten, wartete stimmungsvolle Musik begleitet von Bildern auf sie. Nach einer kurzen Begrüßung von Büchereileiterin Monika Frieling und einführenden Worten von Schulleiter Jochen Hornemann startete die Lesung der etwas anderen Art. Mit viel Musik und Bewegung las der Autor den Klassen aus dem Buch vor. Dabei ging er immer wieder zwischen die Reihen der jungen Zuhörer und sprach sie direkt an. Untermalt wurde die Lesung von kleinen Sounds, die passend vom Tablet abgespielt wurden. Mitmachen durften die Schüler auch, als Hüging das extra für das Buch komponierte Stück „Das Fährmannslied“ sang. Es wurde geklatscht und teilweise sogar mitgesungen. Den Schülern gefiel‘s.

Die Lesung war zugleich der Auftakt zu einer Bildungspartnerschaft, die Gymnasium und Stadtbücherei eingegangen sind.

Momentan werden zwischen den Einrichtungen noch einzelne Programmpunkte der Partnerschaft festgelegt.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4338814?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686838%2F