Kitas öffnen ihre Türen am 6. November Erst schlau machen, dann anmelden

Saerbeck -

Für Eltern, die für ein Kind erstmals einen Platz im Kindergarten oder in der Tagespflege suchen, wird es bald Zeit, tätig zu werden. Am Sonntag, 6. November, laden die fünf Saerbecker Kindergärten dafür zu einem Tag der offenen Tür ein, anders als in den Vorjahren dieses Mal vormittags von 9.30 bis 12 Uhr. Von Montag, 7., bis Freitag, 11. November, nehmen die Einrichtungen dann, nach vorheriger telefonischer Terminabsprache, Anmeldungen entgegen

Von Alfred Riese
Laden ein zum Tag der offenen Tür für Eltern neuer Kindergarten-Kinder die Leiterinnen der fünf Kitas (von links) Heidi Dömer (Sonnenschein), Gudrun Baackmann (Burg Funkelstein), Petra Wieling (St. Marien), Alexandra Vos (Emilia) und Hildegard Dust (Kaleidoskop).
Laden ein zum Tag der offenen Tür für Eltern neuer Kindergarten-Kinder: die Leiterinnen der fünf Kitas (von links) Heidi Dömer (Sonnenschein), Gudrun Baackmann (Burg Funkelstein), Petra Wieling (St. Marien), Alexandra Vos (Emilia) und Hildegard Dust (Kaleidoskop). Foto: Alfred Riese

Für Eltern, die für ein Kind erstmals einen Platz im Kindergarten oder in der Tagespflege suchen, wird es bald Zeit, tätig zu werden. Am Sonntag, 6. November, laden die fünf Saerbecker Kindergärten dafür zu einem Tag der offenen Tür ein, anders als in den Vorjahren dieses Mal vormittags von 9.30 bis 12 Uhr. Von Montag, 7., bis Freitag, 11. November, nehmen die Einrichtungen dann, nach vorheriger telefonischer Terminabsprache, Anmeldungen entgegen.

Briefe vom Kreisjugendamt, die das Anmeldeverfahren erklären, bekommen in diesen Tagen die Eltern, deren Kinder vor dem 1. August 2013 geboren wurden, also drei Jahre oder älter sind. Das kann zu Irritationen führen, berichtete bei einem gemeinsamen Pressegespräch der fünf Saerbecker Kindergartenleiterinnen Hildegard Dust (Kaleidoskop). Ihre Einrichtung nimmt Kinder ab einem Alter von vier Monaten auf, wie auch die anderen vier Kindergärten Jüngere in ihren Gruppen haben. Das Kreisjugendamt richtet sich allerdings mit seiner Post strikt nach dem Stichtag. Wer sein Kind, egal welchen Alters, bereits in einem Kindergarten hat und dort weiter lassen will, müsse nichts tun, erklärte Hildegard Dust.

Andersherum gelte: Wenn ein Kind nach dem Stichtag geboren wurde oder noch gar nicht geboren ist, gibt es auch keinen Brief vom Jugendamt. Diese Eltern können am Tag der offenen Tür in ihren Wunschkindergarten kommen und erhalten dort einen Anmeldebogen.

„In den vergangenen Jahren haben alle angemeldeten Kinder auch einen Platz in Saerbeck bekommen“, erklärte Gudrun Baackmann (Burg Funkelstein). Das war allerdings nicht immer der erste Wunsch. Die Bedarfsplanung für das kommende Kindergartenjahr ab dem 1. August 2017 stellen das Kreisjugendamt, die Gemeinde Saerbeck und die Kindergartenleiterinnen Ende Oktober auf der Basis von Geburten- und Zuzugszahlen auf.

Dabei werden auch Plätze für künftig nach Saerbeck kommende Kinder aus Flüchtlingsfamilien berücksichtigt, verteilt auf alle Kindergärten, sagte Gudrun Baackmann.

Für die Kindertagespflege bei einer Tagesmutter oder einem Tagesvater gibt es einen Extra-Sprechtag des Sozialdiensts katholischer Frauen am Donnerstag, 24. November, von 9 bis 11 Uhr im Rathaus. Beratungstermine können jederzeit unter ✆  05451/968651 (Frau Brill) vereinbart werden. Infos unter anderem zu pädagogischen Konzepten der einzelnen Kindergärten gibt es im Internet.

 

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4375573?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F