Elternbefragung im Gesamtschul-Streit Fünftklässler-Schwund für die MKG

Saerbeck -

Die Weisheit, dass man Statistiken unterschiedlich interpretieren kann, dürfte sich in den nächsten Tagen bewahrheiten. Lengerich und Tecklenburg haben die Ergebnisse der Elternbefragung für die geplante Gesamt-Neugründung präsentiert und schlussfolgern Grünes Licht. Dabei schrumpft das Fünftklässler-Potenzial für die MKG auf 110.

Von Alfred Riese

Die Debatte um die Neugründung einer sechszügigen Gesamtschule in Lengerich und Tecklenburg und die Folgen für Saerbeck hat eine aktuelle Zahlenbasis erhalten. Am Dienstagabend präsentierte das „Gründer-Duo“, das mit Lienen zusammenarbeitet, die Auswertung einer Befragung unter den Eltern von Dritt- und Viertklässlern auch in Saerbeck und Ladbergen.

Für das Beratungsbüro Dr. Garbe & Lexis, das im Auftrag von Lengerich und Tecklenburg arbeitet, ist das Ergebnis klar: Die Häkchen bei allen Voraussetzungen für eine Gründung sind grün. Unterm Strich würden Eltern weit mehr Kinder an der neuen Gesamtschule anmelden, als die Bezirksregierung fordert. Dieses Kriterium würde bereits aus den Grundschulen der zwei Standortkommunen erfüllt. Schlussfolgerung: „Fortführung Planungsverfahren mit Bezirksregierung und regionalem Konsens“.

Der könnte sich schwierig gestalten, auch wenn Lengerichs Bürgermeister Wilhelm Möhrke mit Blick auf Saerbeck am Dienstag meinte: „Mittlerweile hat ein Umdenken eingesetzt.“ Damit bezieht er sich auf die bisher eher abwartende, in Teilen aber klar skeptische Position der Trägergemeinde der Maximilian-Kolbe-Gesamtschule (MKG). Das Möhrke-Zitat konterte Saerbecks Schulamtsleiter am Mittwoch: „Wir haben immer gesagt, wir müssen unsere Gesamtschule sehen.“ Eine fundierte Stellungnahme kündigte Guido Attermeier zeitnah zusammen mit der Tischvorlage für den Schulausschuss am Dienstag an. Am Mittwoch konferierten er und Bürgermeister Roos in einem auf vier Stunden angesetzten Termin mit dem Saerbecker Schulplaner über die Zahlen. Die kommen bei der MKG für das Schuljahr 2017/ 2018 beim „Anmeldepotenzial“ für auswärtige Schüler aus dem Einzugsgebiet der neuen Gesamtschule auf ein Minus von bis zu 28 – die MKG hätte im Vergleich zum laufenden Schuljahr noch 110 Anmeldungen für 116 Plätze.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4320312?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686837%2F