Homophon in der Halle Münsterland 30 märchenhafte Jahre

Münster -

30 Jahre Homophon sind keine Selbstverständlichkeit. Märchenhaft ist nicht nur das Alter von Münsters erstem schwulen Männerchor, sondern auch das neue Programm.

Homophon singt seit 30 Jahren und feiert das.
Homophon singt seit 30 Jahren und feiert das. Foto: Sarah Koska

30 Jahre Homophon sind keine Selbstverständlichkeit. Märchenhaft ist nicht nur das Alter von Münsters erstem schwulen Männerchor, sondern auch das neue Programm. Die zwölf Sänger nehmen das Märchenland in den Blick und schauen hinter die Kulissen der alten Erzählungen von Liebe, Verrat, Tugend und Moral. Was würde sich eine Fee wünschen, wenn sie drei Wünsche frei hätte? Ist die Verwandlung des verwunschenen Frosches nicht Ausdruck einer tiefen Identitätskrise? Was für Schnee schüttelt Frau Holle aus ihren Kissen? In seiner gewohnt bissigen Mischung aus Erzählungen und Liedern entführt der Chor das Publikum in einen Märchenwald. Gäste sind: die 2005 gegründeten 45-köpfigen Quer-Chorallen aus Berlin sowie der Chor „Total Tonal“ aus Borghorst und Münster.

Zum Thema

Die Konzert-Premiere ist am Samstag (14. Oktober) um 20 Uhr im Congress-Saal der Halle Münsterland. Karten (20 /15 Euro) an der Abendkasse.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5216757?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F