Ausbau der regionalen Nähe Genossenschaftsverband zieht zum Hafen

Münster -

Der Verband der Regionen zieht innerhalb von Münster um. Ab dem 1. Januar 2018 wird der Genossenschaftsverband, der zuletzt an der Mecklenbecker Straße residierte, am Hafenplatz 2 zu finden sein.

Das RWGV-Gebäude an der Mecklenbecker Straße
Im Neubau der PSD-Bank am Hafenplatz findet ab Januar der Genossenschaftsverband eine neue Heimat. Foto: gh

Seit dem 1. Juli 2017 ist der Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsverband (RWGV) mit dem Genossenschaftsverband in Frankfurt am Main zum Genossenschaftsverband-Verband der Regionen verschmolzen. Den Mitgliedern wurde zugesichert, dass der neue größere Verband nicht nur seine Leistungsfähigkeit steigern, sondern auch seine regionale Nähe ausbauen wird. Nun folgen der Ankündigung Tatsachen, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbandes.

„Unsere Entscheidung, unseren Standort in Münster durch die Anmietung attraktiver und zentral gelegener Büroräume aufzuwerten, ist geprägt von der Überzeugung, dass regionale Präsenz, Modernität und Innovationskraft ihre Entsprechung in einer adäquaten Standortpräsenz finden müssen,“ erläuterte Ralf W. Barkey, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Genossenschaftsverbands – Verband der Regionen die Entscheidung. Für den Standort am Hafen habe auch die Nähe zum Bahnhof und der damit verbundene Anschluss an den öffentlichen Personennahverkehr sowie das Bahnnetz gesprochen.

Neben diesem Standort unterhält der Verband in Münster mit dem GenoKolleg auch eine Berufsschule. Hier sind weitere 29 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Insgesamt wird der Genossenschaftsverband in Münster fast 80 Arbeitsplätze anbieten.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5068288?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F