Neues Empfangsgebäude Hauptbahnhof: Tunnel bleibt im Advent dicht

Münster -

Der Haupteingang des neuen Hauptbahnhofs wird im Advent nun doch nicht in Richtung Innenstadt geöffnet. Das hat die Deutsche Bahn jetzt mitgeteilt.

Von Martin Kalitschke
Die Fassade ist fast fertig, doch im Inneren des Gebäudes ist noch viel zu machen. Die Deutsche Bahn hat sich daher entschieden, das Empfangsgebäude während der Adventszeit noch nicht in Richtung Innenstadt zu öffnen.
Die Fassade ist fast fertig, doch im Inneren des Gebäudes ist noch viel zu machen. Die Deutsche Bahn hat sich daher entschieden, das Empfangsgebäude während der Adventszeit noch nicht in Richtung Innenstadt zu öffnen. Foto: Matthias Ahlke

Die Deutsche Bahn wird den Haupttunnel des neuen Bahnhofs während der Adventszeit nun doch nicht in Richtung Innenstadt öffnen. Das hat das Unternehmen jetzt auf Anfrage unserer Zeitung mitgeteilt. Nachdem die Bahn noch zu Beginn des Jahres davon ausgegangen war, den Haupttunnel im Advent 2016 dauerhaft auf der Stadtseite öffnen zu können, hieß es später, dass zumindest eine vorübergehende Öffnung angestrebt werde. Doch auch die ist nun vom Tisch.

Damit müssen Reisende, die in den Wochen vor dem Fest zu den Weihnachtsmärkten strömen, den Umweg über die Bahnhof-Ostseite nehmen.

Umweg hat sich bewährt - sagt die Bahn

Die Wegeführung durch den Hamburger Tunnel oder über die Wolbecker Straße habe sich indes bereits im vergangenen Advent bewährt, betont ein Sprecher der Deutschen Bahn. Die DB-Information, das Reisezentrum, die WC-Anlage, Gepäckschließfächer, weitere Informationsvitrinen und Fahrkartenautomaten sind auf diesem Weg ebenso zu erreichen wie Buchladen, Bäckerstände, Imbiss, Taxistand und Fahrradabstellplätze. „Eine vorübergehende Öffnung des südlichen Westeingangs für vier Wochen hätte zur Folge, dass die Reisenden ohne diese Servicemöglichkeiten über die Baustelle aus dem Bahnhof geleitet werden würden. Dieser Zustand würde allen Bahnreisenden die Orientierung erschweren“, betont die Bahn.

Öffnung würde Bauzeit verlängern

Darüber hinaus hätte die Öffnung des südlichen Westausgangs während der Adventszeit automatisch eine Reduzierung der Bautätigkeit zur Folge. „Die Reisenden würden durch den Rohbau und über die Baustelleneinrichtungsfläche auf Höhe ihrer Hauptzufahrt geführt werden. Somit wäre ein Teil der ohnehin schon sehr knapp bemessenen Baustelleneinrichtungs- und Logistikfläche für die Baufirmen während dieser Zeit nicht nutzbar, was die Arbeiten erschweren würde“, betont der Unternehmens-Sprecher.

Die Beibehaltung der derzeitigen Wegeführung biete hingegen nicht nur eine sichere Wegeführung für die Reisenden, sondern unterstütze auch die zügige Fertigstellung des neuen Gebäudes.

Eröffnung im Frühjahr 2017

Der neue Bahnhof soll nach aktuellem Stand im zweiten Quartal 2017 eröffnet werden. Zunächst sollte das Empfangsgebäude bereits im Sommer 2016 stehen, mutmaßliche Bomben-Blindgänger hatten die Arbeiten jedoch verzögert.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4380207?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F