Stau vor Parkhäusern Ordner sollen den Verkehr regeln

Münster -

Immer wieder bilden sich vor Münsters Parkhäusern lange Schlangen. Die Stadt will daher wieder in der Vorweihnachtszeit Ordner einsetzen.

Von Martin Kalitschke
Großer Andrang herrscht immer wieder vor den münsterischen Parkhäusern – zum Beispiel an den Münster-Arkaden.
Großer Andrang herrscht immer wieder vor den münsterischen Parkhäusern – zum Beispiel an den Münster-Arkaden. Foto: Matthias Ahlke

Nicht nur in der Vorweihnachtszeit bilden sich lange Schlangen vor den münsterischen Parkhäusern und dabei vor allem an den Arkaden und am Aegidiimarkt. Auch jetzt, in den Herbstferien, ist der Andrang groß. Nicht wenige Autofahrer warten mit laufenden Motoren, was nicht nur schlecht für die Umwelt ist, sondern auch viele Radfahrer und Fußgänger stört.

Eingreifen durch die Stadt schwierig

Der Stadt sind hingegen beim Kampf gegen Schlangen und laufende Motoren die Hände gebunden, heißt es bei der Straßenverkehrsbehörde. „Unsere Ordner dürfen nicht in den fließenden Verkehr eingreifen“, betont ein Mitarbeiter. Und Fahrzeuge, die vor Parkhaus-Einfahrten warten, sind fließender Verkehr – auch dann, wenn sie nur stehen.

Die Stadt kann daher lediglich ordnend eingreifen – zum Beispiel, indem sie die Pkw-Fahrer bittet, den Motor abzustellen, oder darauf hinweist, auf ein anderes freies Parkhaus auszuweichen. Dies soll auch in diesem Jahr wieder in der Vorweihnachtszeit geschehen, betont die Straßenverkehrsbehörde.

Für mehr Ordnung im Straßenverkehr

So sollen unter anderem am Abzweig der Aegidiistraße vom Ludgerikreisel, am Schlossplatz und im Bereich Aegidiimarkt städtische Ordner eingesetzt werden und den Pkw-Andrang kanalisieren. Wer Hinweise ignoriert, „ist selber schuld, wenn er länger warten muss“, so der Stadt-Mitarbeiter.

Ist der Andrang indes so groß, dass gar nichts mehr geht, dann dürfen Aegidiistraße und Königsstraße von der Stadt durchaus gesperrt werden. Die Begründung: Anderenfalls würde ein Rückstau zur Folge haben, dass es in dahinter liegenden Straßen zu einer potenziellen Unfallgefahr kommt.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4370717?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F