Vorverkauf für „Chapeau Classique“-Konzertreihe startet Jung, virtuos und ausgezeichnet

Münster -

Jung müssen sie sein. Und virtuos. Und ausgezeichnet. Aktuelle und frühere Preisträger der GWK-Gesellschaft zur Förderung westfälischer Kulturarbeit kommen nach Münster, um sich solistisch oder mit ihren Ensembles vorzustellen. „Chapeau Classique“ heißt die sechs Konzerte umfassende Reihe in Anspielung an den satinglänzenden Klappzylinder.

einer der Solisten: Pianist Jun-Ho Yeo
einer der Solisten: Pianist Jun-Ho Yeo Foto: Aeneias Panagiotidou

Die Sopranistin Anna-Sophie Brosig ist frischgebackene Förderpreisträgerin 2016; der 18-jährige Pianist Jun-Ho Yeo, der noch in Hannover studiert, wurde 2015 von der GWK ausgezeichnet. Die Blockflötistin Anna Stegmann (GWK-Preisträgerin 2007) ist Gründungsmitglied des international besetzten und von der Kritik hoch gelobten Barockorchesters „Ensemble Odyssee“ mit Sitz in Amsterdam . Die Pianistin Kimiko Imani bekam bereits 2000 den GWK-Preis und kommt als Partnerin des Fagottisten Marceau Lefèvre zurück, der wiederum 2014 den internationalen Holzbläserwettbewerb „ hülsta woodwinds“ der GWK gewann. Nikola Komatina (GWK-Preisträger 2013) verstärkt das Signum Saxofonquartett bei seiner „Balkanication“, und im Mariani-Klavierquartett meldet sich mit Gerhard Vielhaber am Klavier ein Preisträger von 2003 zurück.

Die Terminübersicht:

► 6. November (18 Uhr) Erbdrostenhof: Anna-Sophie Brosig (Sopran) und Anastasia Kovbyk (Klavier) geben den romantischen Liederabend „Sehnsucht“.

► 9. Dezember (20 Uhr) Erlöserkirche: Das Barockensemble „Odyssee“ und So­pranistin Jenny Högström spielen in „Natale Napoletano“ ein leuchtend italienisches Weihnachtskonzert.

► 5. Februar (18 Uhr) Erbdrostenhof: „Wanderer“ heißt das Konzert mit dem Pianisten Jun-Ho Yeo.

► 12. März (18 Uhr) Erbdrostenhof: Emilien Lefèvre (Oboe), Marceau Lefèvre (Fagott) und Kimiko Imani (Klavier) geben ein Konzert zur „Sonãte!“.

► 27. April (20 Uhr) Provinzial: „Balkanication“ heißt es beim „signum saxophone quartet“ (vom „Echo“ zum „Rising Stars“ gekürt) mit Nikola Komatina (Akkordeon) und Volker Reichling (Schlagzeug) mit Klassik, Jazz, Tango und Bossa Nova.

► 12. Mai (20 Uhr) NRW.Bank: „L’élève Fauréois“ nennt das Mariani-Klavierquartett sein Programm mit Gabriel Fauré (von Brahms wie Saint-Saëns beeinflusst) und George Enescu (Innovationen mit Folkloristischem aus Rumänien).

Zum Thema

Karten gibt es in Jörgs CD-Forum, Alter Steinweg 4 ( ✆ 58889) oder online. Die Sitzplätze sind nummeriert. 

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4366527?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F