Zwei Gastronomiebetriebe reichen Sausalitos übernimmt La Corrida

Münster -

17 Jahre ist es her, dass die Dalili-Brüder das La Corrida am Alten Steinweg übernommen haben. Künftig betreibt das Unternehmen Sausalitos das Lokal. Die beiden Gastronomen Dalili möchten sich auf das Colibri und das Stadtcafé konzentrieren.

Von Gabriele Hillmoth
Keyvan Dalili möchte sich gemeinsam mit seinem Bruder auf zwei Gastronomiebetriebe konzentrieren und nicht zu einer Kette wachsen.
Keyvan Dalili möchte sich gemeinsam mit seinem Bruder auf zwei Gastronomiebetriebe konzentrieren und nicht zu einer Kette wachsen. Foto: gh

Es kommt immer anders als man denkt – auch für die Brüder Payman und Keyvan Dalili in Münster . Eigentlich hatten sie schon die Speisekarte für ihr spanisches Lokal „La Corrida “ am Alten Steinweg neu erstellt und über Investitionen nachgedacht, als das Unternehmen Sausalitos Interesse an der Gastronomie in der münsterischen Altstadt zeigte. Sie seien sich schnell einig geworden, erzählt Keyvan Dalili. Sausalitos pachtet jetzt die Räumlichkeiten am Alten Steinweg und wird in rund vier Wochen neu eröffnen, die Dalili-Brüder wollen sich künftig auf ihre Lokale im Stadthaus 1 und in der Stadtbücherei konzentrieren, behalten aber die La-Corrida-Immobilie in ihrem Eigentum.

Der 41-jährige Keyvan Dalili verspürt Wehmut, denn das La Corrida, erzählt er, sei vor 17 Jahren von ihnen eröffnet worden. Davor, so der Gastronom, verzeichnete der Betrieb eine äußerst wechselvolle Geschichte mit zahlreichen Pächtern. „Wir waren damals das erste spanische Lokal in der münsterischen Innenstadt“, erzählt Dalili. „Und wir waren von Anfang an erfolgreich.“ Der Gastronom ist überzeugt, dass dieser Erfolg in erster Linie damit zu tun habe, dass sie den Charakter eines Familienbetriebes um jeden Preis erhalten wollen. Das Wachstum zu einer Gastrokette liegt den beiden Brüdern nicht. Selbst Angebote am Hafen schlugen sie zwischenzeitlich aus, „Wir fühlen uns als Stadtkinder.“

Keyvan und Payman Dalili möchten sich darum jetzt nur noch mit dem Stadtcafé im Stadthaus 1, das sie seit dem Jahr 2000 betreiben, und mit dem Colibri in der Stadtbücherei beschäftigen. Dieser Standort zählt seit dem Jahr 2012 zum Dalili-Unternehmen mit zurzeit etwa 30 Beschäftigten.

„Mehr Zeit für die Gäste und mehr Lebensqualität“, wünschen sich die Dalilis nach 17-jähriger Gastronomiebilanz.

Die Brüder leben seit 30 Jahren in Münster, kamen damals aufgrund des Iran-Irak-Krieges als Flüchtlinge in die Stadt Münster, deren guter Ruf sie angelockt habe. Beide absolvierten ihre Schulausbildung, lernten Deutsch und schlugen unterschiedliche Richtungen ein. Während Payman Dalili in Steinfurt Maschinenbau studiert hat, schloss Keyvan Dalili eine Lehre zum Groß- und Außenhandelskaufmann ab. Beide fühlten sich aber in der Gastronomie wohl.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4352524?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F