Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Aus Haftstrafe wurde Bewährung für Autoknacker

Münster -

Autoaufbrüche in Münsters Süden beschäftigten nun das Landgericht. Einer der Angeklagten erreichte in der Berufungsverhandlung einen Erfolg.

Von Klaus Möllers
 
  Foto: dpa/Friso Gentsch

Ein iPhone , Kleidung und eine Tasche ließen zwei Männer Mitte Januar mitgehen, nachdem sie drei Autos in Münsters Süden aufgebrochen hatten. In Everswinkel hatten sie an den Tagen zuvor aus Autos Geld, einen Ausweis und einen Fahrzeugschein geklaut. Beide Männer wurden im April vom Amtsgericht wegen besonders schweren Diebstahls sowie mehrerer Versuche verurteilt.

Einer der beiden, ein 31 Jahre alter Algerier, erreichte am Montag in seinem Berufungsverfahren am Landgericht , dass die gegen ihn verhängte Haftstrafe von einem Jahr zur Bewährung ausgesetzt wird. Der Mann habe bereits durch die Haftzeit bis zur ersten Verhandlung die Erfahrung des Freiheitsentzuges gemacht, so der Richter.

Die Staatsanwältin war gegen eine Bewährung: Der Asylbewerber habe gezeigt, dass er sich „nicht an Regeln und Gesetze“ halten wolle. Die Kammer indes war der Ansicht, dass die Asyl-Situation des Täters im Verfahren nicht ausschlaggebend sei.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4334066?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F