Landesstatistik 162 000 Wohnungen gibt es in Münster

Münster -

Die Zahl der Wohnungen in Münster steigt. Das geht aus einer aktuellen Statistik hervor. Und: Die Wohnfläche je Einwohner wird immer kleiner.

Von Klaus Baumeister
Die Zahl der Wohnungen steigt in Münster weiter an.
Die Zahl der Wohnungen steigt in Münster weiter an. Foto: gh

1,9 Münsteraner pro Wohnung

Die Zahl der Wohnungen in Münster steigt kontinuierlich und lag Ende 2015 bei 162 030. Das geht aus einer Statistik des Landesbetriebes Information und Technik NRW hervor. Gemessen an einer Bevölkerungszahl von 305 000 Münsteranern kann man sagen, dass sich rechnerisch 1,9 Münsteraner jeweils eine Wohnung teilen.

Innerhalb von fünf Jahren stieg die Zahl der Wohnungen um 4,6 Prozent, was angesichts der steigenden Bevölkerungszahl auch nicht verwundert.

44,1 Quadratmeter je Einwohner

Interessant ist aber, das Wachstum einmal auf Wohnungstypen runterzubrechen. So stieg die Zahl der Vier-Zimmer-Wohnungen seit 2010 „nur“ um 2,6 Prozent, die der Zwei-Zimmer-Wohnungen aber um 7,1 Prozent. Bei den Ein-Zimmer-Appartements liegt die Steigerungsrate bei 6,7 Prozent.

Die aktuelle Wohnfläche je Einwohner liegt in Münster bei 44,1 Quadratmeter. Der Trend ist rückläufig, wenn auch nur sehr geringfügig. Das heißt konkret: In den Vorjahren bewohnten die Münsteraner jeweils 44,9 Quadratmeter.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4318854?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F