Ärztehaus zur Jahreswende bezugsfertig Baubetrieb im Aaseemarkt

Münster -

Die Umgestaltung des Aaseemarktes schreitet voran: Um die Jahreswende soll das neue Ärztehaus bezugsfertig sein, hofft der Prokurist der Westfälischen Bauindustrie (WBI), Christoph Hilbert.

Von Dirk Anger
Das Ärztehaus im Aaseemarkt soll um die Jahreswende bezugsfertig sein. Danach will die Westfälische Bauindustrie den Gebäudekomplex (im Hintergrund), zu dem auch der benachbarte Supermarkt gehört, abreißen und neu bauen.
Das Ärztehaus im Aaseemarkt soll um die Jahreswende bezugsfertig sein. Danach will die Westfälische Bauindustrie den Gebäudekomplex (im Hintergrund), zu dem auch der benachbarte Supermarkt gehört, abreißen und neu bauen. Foto: da

Zwei Arztpraxen, Physiotherapie und Friseur sollen sich auf den neuen 900 Quadratmetern genauso wiederfinden wie die Apotheke . Mit Letzterer stehe man in Gesprächen, gibt sich Hilbert allerdings schmallippig, was deren konkreten Umzugstermin in den Neubau angeht.

Denn sollte die Apotheke zunächst am alten Ort verbleiben, käme der geplante weitere Umbau des Aaseemarktes ins Stocken. Ziel ist es nämlich, den Gebäude-Bereich des Supermarktes komplett neu zu bauen. All das befinde sich jetzt in der Genehmigungsphase, sagt der Prokurist. „Es wäre schön, wenn wir im nächsten Jahr anfangen können“, sagt Hilbert im Wissen um die Fallstricke der weiteren Umgestaltung des Aaseemarktes.

Noch unklar ist derzeit, ob es während der Umbauphase des Supermarktes – „höchstens ein Jahr von Schließung bis zur Eröffnung“ – Brot, Milch und Butter im Aaseemarkt zu kaufen gibt. „Ein Mini-Markt zur vorübergehenden Versorgung war mal angedacht“, sagt Hilbert unter Verweis auf ein 170 Quadratmeter großes Ladenlokal im neuen Ärztehaus, für das es noch keinen Mieter gebe. Aktuell seien diese Pläne aber nicht mehr.

Am liebsten würde der Prokurist die Fläche langfristig an einen Mieter aus dem medizinischen Bereich vergeben. Sollte das nicht gelingen, hätte ein Laden für die Nahversorgung der Anwohner aber wieder Chancen. Ansonsten müssten sie die Geschäfte an der Weseler Straße oder in Mecklenbeck nutzen. Das aber bedeutet insbesondere für ältere Menschen deutlich längere Wege.

Die Planungen für den Neubau des Supermarktes laufen unterdessen weiter: Die Anlieferung sei künftig am Kopf des Gebäudekomplexes vorgesehen. Dafür muss laut Hilbert aber die Kreuzung umgebaut werden. Wenn der neue Supermarkt fertig gebaut ist, sind die Arbeiten im Aaseemarkt aber noch lange nicht beendet. So ist nach jetzigem Stand im Zeitraum 2019/2020 die Erneuerung des Pflasters im Bereich des Wohnriegels vorgesehen.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4316714?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F