Münster-Barometer zum Thema "Terror" Angst vor Terror nicht ausgeprägt

Münster -

Nach Anschlägen in Deutschland ist die Angst der Bürgerinnen und Bürger vor weiterem Terror im Land gewachsen. Wie sieht die Sorge der Münsteraner vor Terroranschlägen in der eigenen Stadt aus?

Von Karin Völker
Münster-Barometer zum Thema "Terror" : Angst vor Terror nicht ausgeprägt
Die Terror-Angst der Münsteraner ist geringer als im Bundesdurchschnitt. Foto: colourbox.de

Terroristische Anschläge gab es inzwischen auch in Deutschland – und entsprechend fürchtet sich eine Mehrheit der Münsteraner von 64 Prozent, dass in Deutschland terroristische Anschläge bevorstehen.

Die Sorge vor Terroranschlägen in der eigenen Stadt ist aber deutlich geringer: Nur rund 39 Prozent fürchten, dass auch Münster Opfer von Terror werden könnte.

Rund 65 Prozent der Münsteraner achtet im Alltag nicht verstärkt auf verdächtig aussehende Personen und Gegenstände. Und rund 70 Prozent meidet auch nicht größere Menschenansammlungen. Damit ist die Terror-Angst der Münsteraner geringer als im Bundesdurchschnitt. Im ARD-Deutschlandtrend wurden dieselben Fragen gestellt.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4316527?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686822%2F