Lachen wird garantiert „Hebbt wi nich – giff dat nich“

Horstmar -

Schon seit geraumer Zeit proben die Theaterspieler der Gesellschaft Concordia die neue plattdeutsche Komödie für die Aufführungen im November, erstmals unter der neuen Leitung von Roswitha Fotschki. „Hebbt wi nich – giff dat nich“ heißt das neue Stück.

Von Anton Janßen
Seit Wochen probt die Laienspielschar der Gesellschaft Concordia für ihr neues plattdeutsches Lustspiel „Hebbt wi nich – giff dat nich“. Schon jetzt freuen sich alle Akteure auf die Premiere am 12. November.
Seit Wochen probt die Laienspielschar der Gesellschaft Concordia für ihr neues plattdeutsches Lustspiel „Hebbt wi nich – giff dat nich“. Schon jetzt freuen sich alle Akteure auf die Premiere am 12. November.

Zum Inhalt: Rolf Eggers hat nach fast einjähriger Arbeitslosigkeit mit seiner Frau Therese beschlossen, einen Kiosk mit angrenzender kleiner Gaststube zu eröffnen. Gerade für die Sommerzeit versprechen sie sich durch die vielen Urlauber einen großen Erfolg.

Doch in dem kleinen Dorf herrscht kaum Fremdenverkehr und der Umsatz reicht kaum zum Leben, da auch die beiden Kinder Anne und Florian finanziell unterstützt werden müssen. Anne studiert und auch Florian wurde – wie sein Vater – vor einigen Wochen von seinem bisherigen Arbeitgeber entlassen.

Nachdem Therese von einer Kur zurückgekehrt und die Umsätze der letzten vier Wochen sieht, be-schließt die Familie nun endgültig den Kiosk zu schließen, da die Kosten inzwischen deutlich höher sind als der Gewinn. Doch plötzlich steht ein recht merkwürdiger Vertreter in der Tür, der ein sehr verlockendes Angebot dabei hat. Dieser Mann ist Erfinder und bietet den Menschen all die Produkte an, auf die sie schon immer gewartet haben.

Nach dem Motto „Haben wir nicht – gibt es nicht“ versuchen Rolf und seine Familie einen letzten Versuch, den Kiosk zu retten. Und das klappt.

Der Umsatz steigt in dem Kiosk, aber leider auch die Probleme, und die werden die Lachmuskeln der Theaterbesucher arg strapazieren. Und das dürfen sich die Freunde des Plattdeutschen nicht entgehen lassen.

Aufgeführt wird das plattdeutsche Lustspiel im Vereinsheim der St. Katharinen am zweiten und dritten November-Wochenende; und zwar am 12. November (Samstag) um 20 Uhr, am 13. November (Sonntag) um 15 Uhr. Weitere Aufführungen sind am 19. November (Samstag) um 20 Uhr und am 20. November (Sonntag) um 15 Uhr. An den Sonntagsterminen ab 14 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen zur Einstimmung,

Zum Thema

Der Kartenvorverkauf mit nummerierten Plätzen hat im Textilhaus Wüller am Kirchplatz begonnen.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4354853?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686831%2F