Nur während der Woche belegt Die A 5 wird zur Kurzlieger-Station

Greven -

Die Station A 5 im Maria-Josef-Hospital wurde gründlich saniert. Künftig stehen dort 32 Belegbetten für Kurzlieger während der Woche zur Verfügung.

Im Grevener Krankenhaus gibt es wieder eine Station, auf der Patienten zum Beispiel nach einer HNO-Operation betreut werden können.
Im Grevener Krankenhaus gibt es wieder eine Station, auf der Patienten zum Beispiel nach einer HNO-Operation betreut werden können. Foto: Peter Beckmann

Rund zwei Jahre lang war es dunkel auf Station A 5 im  Maria-Josef-Hospital. Seit dem 1. Oktober ist die Station wieder geöffnet. Auf der interdisziplinären Kurzlieger-Station werden unter anderem Patienten nach einer HNO-Operation behandelt. Kurzlieger heißt die Station, weil sie von montags bis freitags geöffnet ist. 32 Betten können belegt werden.

Für die Wiedereröffnung wurde die Station technisch überholt. Ein Highlight ist die moderne Lichtrufanlage , die auf der A 5 neu im Betrieb ist. „Die Lichtrufanlage bietet viele technische, aber für das Pflegepersonal vor allem praktische Vorteile, die die Arbeit zum Wohle der Patienten erleichtern“, sagt Matthias Apken , Pflegedirektor im Maria-Josef-Hospital. Die Lichtrufanlage soll auf allen Stationen des Krankenhauses eingeführt werden.

Aktuell arbeiten zehn Mitarbeiterinnen – Gesundheits- und Krankenpflegerinnen, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen sowie eine Stationshilfe – auf der A 5. Ein Großteil der Mitarbeiterinnen war bereits vor der insolvenzbedingten Schließung der Station hier beschäftigt und konnte in der Zwischenzeit auf andere Stationen im Krankenhaus ausweichen, heißt es abschließend in der Presseinfo.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4370204?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F