Das Graceland Duo zaubert Simon & Garfunkel nach Greven Zeitreise im Beatclub-Keller

Sie waren schon einmal in Greven erfolgreich, jetzt haben sie wieder begeistert: Thomas Wacker und Thorsten Gary vom Graceland Duo, die Simon & Garfunkel covern, beamten das Publikum im Beatkeller zurück in die 60er und 70er Jahre.

Das Graceland Duo zaubert Simon & Garfunkel nach Greven : Zeitreise im Beatclub-Keller

Drei, vier Riffs, zwei Sätze – und die Zeitmaschine hebt ab, 45 Jahre zurück, es ist der erste Pfadfinderball, auch in einem Keller, bei schummrigem Kerzenlicht. Das Kratzen eines kaum gesprossenen Barts an der Wange, ein Zittern, als Lippen sich suchen und scheu sich streifen: Die Musik von Thomas Wacker (links) und Thorsten Gary vom Graceland Duo, die Simon & Garfunkel covern, zauberte am Freitagabend vergessene Bilder, vergessene Gefühle zurück in die Erinnerung – ein Rezept, das wieder einmal Dutzende von Grevenern in den ausverkauften Beatclub-Keller lockte. Beim wehmütigen „Lie-la-lie“, dem Refrain aus dem Simon & Garfunkel-Song „Der Boxer“, singt das Publikum bereits mit, schrille anerkennende Pfiffe für die Musiker, die mit kleinen, mit schwäbischem Akzent vorgetragenen Witzchen die Erinnerungsseligkeit sanft-ironisch brechen. Beispiele? „Ich suche noch eine Abend-Abschluss-Gefährtin“ oder: „Du hast die Jeans kaputt gekauft und sie dann zugenäht“. Viel Gelächter, Beifall – die Zeitmaschine ist in die Gegenwart zurückgekehrt, und die ist auch nicht schlecht, seien wir ehrlich. Und trotzdem – wenn es wieder eine Reise gibt in die Zeit, da wir Miniröcke und Bundeswehrparkas trugen, kommen wir gerne mit. Was waren sie doch schön, die 60er und 70er Jahre. Denn wir waren jung! Text: meg/Foto: wg

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4360085?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F