Medienkompetenztag der Anne-Frank-Realschule Mit Spaß im Netz – und trotzdem sicher

Greven -

Jugendliche sind den ganzen Tag über im Netz unterwegs. Aber da lauern oft gefährliche Datenschutz-Klippen. Wie sie umschiffen? Darüber informierte jetzt ein Medienkompetenztag der Anne-Frank-Realschule.

Mit einer freien Software haben die Schüler Profilbilder gestaltet und verfremdet.  
Mit einer freien Software haben die Schüler Profilbilder gestaltet und verfremdet.   Foto: AFR

Wie präsentiere ich mich bei WhatsApp , ab wann darf ich Facebook nutzen, und was muss ich bei Instagram , Snapchat und YouTube beachten? Diese und andere Fragen rund um die neuen Medien waren Thema bei einem Medienkompetenztag der Anne-Frank-Realschule (AFR) in Kooperation mit der Evangelischen Jugendbildungsstätte Tecklenburg .

An zwei Tagen beschäftigten sich die Schüler der sechsten Klassen mit den Gefahren von und dem richtigen Umgang mit sozialen Medien. Neben zahlreichen Beispielen (etwa wie man gute und gelungene Auftritte durch Profilbilder gestalten kann) wurden auch Fotos besprochen, mit denen man seinen Auftritt im Netz besser nicht garnieren sollte.

Um nicht nur die Theorie zu lernen, konnten die Kinder im Praxisteil selbst erstellte Bilder im Computerraum mit einer Bildbearbeitungssoftware gestalten, verändern und verfremden.

Am Medienkompetenztag haben die Schüler gelernt, wie man sich sicher im Netz präsentiert, sich dort mit Spaß und Freiheit bewegt und sich gleichzeitig vor allzu neugierigen Blicken schützt.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4352580?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F