Wohnraumstatistik Immer mehr Wohnraum

Greven -

47,1 Quadratmeter hat jeder Grevener laut Statistik an Wohnraum zur Verfügung. Die Zahl der Wohnungen ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen.

Von Peter Beckmann
In Greven werden immer mehr Wohnungen geschaffen. In den vergangenen fünf Jahren waren es 1109 neue. Über die Mieten, die für diese Wohnungen gezahlt werden müssen, sagten die Statistiker allerdings nichts.
In Greven werden immer mehr Wohnungen geschaffen. In den vergangenen fünf Jahren waren es 1109 neue. Über die Mieten, die für diese Wohnungen gezahlt werden müssen, sagten die Statistiker allerdings nichts. Foto: Bodo Marks/dpa

Das Greven immer mehr wächst, ist bekannt. Und das lässt sich auch an der neuen Statistik von IT NRW als statistisches Landsamt genau ablesen. Von Ende 2010 bis Ende 2015 sind hier insgesamt 1109 neue Wohnungen entstanden. Das bedeutet ein Plus von 7,1 Prozent. Insgesamt gab es Ende des vergangenen Jahres 16 677 Wohnungen in Greven.

Mehr als die Hälfte der Wohnungen – unter diesen Begriff fallen natürlich auch Häuser – haben fünf und mehr Räume (8642 Wohnungen, einschließlich Küchen). Ein-Raum-Wohnungen dagegen gibt es nur 438 – Tendenz fallend.

Durchschnittlich leben in Greven 2,2 Personen (NRW Durchschnitt 2,0) in einer 103,7 Quadratmeter (NRW: 90,3) großen Wohnung. Macht eine durchschnittliche Wohnfläche von 47,1 Quadratmetern pro Person. Zum Vergleich: Dem durchschnittlichen Einwohner Nordrhein-Westfalens stehen nur 44,9 Quadratmeter zur Verfügung, im Kreis Steinfurt liegt der Schnitt bei 47,6 Quadratmeter.

Überhaupt: Den stärksten Anstieg der Wohnungszahlen unter den 53 Kreisen und kreisfreien Städten des Landes gegenüber 2010 ermittelten die Statistiker für den Kreis Steinfurt mit 4,6 Prozent. Absolute Boomtown im Kreis ist – mal nicht Greven, sondern die Gemeinde Wettringen mit einem Anstieg an Wohnungen von 8,2 Prozent seit 2010. Dann allerdings folgt schon Greven mit 7,1 Prozent. Schlusslicht im Kreis ist die Gemeinde Horstmar, die lediglich ein Plus von 0,2 Prozent verbuchen kann.

Den meisten Platz in ihrer Wohnung haben übrigens die Laerer und die Altenberger. Jeder Einwohner dort hat 50,4 Quadratmeter Wohnraum . In Hopsten leben mit 2,7 die meisten Personen zusammen in einer Wohnung.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4316242?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686808%2F2686824%2F