Polizeimeldungen Polizei Münster Aktionswoche "Riegel vor!" startet - Beratung zum Einbruchschutz zeigt Wirkung

Münster (ots) - Von Montag (24.10.) bis Sonntag (30.10.) findet die landesweite Aktionswoche "Riegel vor! Sicher ist sicherer!" statt. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Netzwerkes "Zuhause sicher", Herrn Uckelmann, präsentieren die technischen Fachberater des Polizeipräsidiums Münster zum Start der Kampagne die neueste Sicherheitstechnik. Interessierte können mit einem Schraubendreher selbst Fenster aufhebeln oder an einem Glasbruchstand ausprobieren, wie die Widerstandskraft einfach verglasten bis hin zu wurfhemmenden Fenstern ist. Zudem führen die Netzwerkpartner eine Vernebelungsanlage vor, die Tätern innerhalb von Sekunden die Orientierung nimmt. Zum Auftakt laden wir Pressevertreter und Interessierte herzlich am Montag (24.10.) um 11 Uhr in das Foyer des Polizeipräsidiums ein.

Von Anonymous User

Mitte Oktober scheiterten Einbrecher an dem guten Einbruchschutz
eines Reihenhauses an der Töpferstraße. Die Diebe versuchten eine
Terrassentür aufzuhebeln. Ohne Erfolg! Anschließend schlugen sie die
Scheibe ein, um an den Türgriff zu kommen und sie zu öffnen. Weit
gefehlt! Der Griff war abgeschlossen! Die Unbekannten mussten ohne
Beute von der Tat ablassen.

Die Eigentümer des Hauses an der Töpferstraße folgten im Jahr 2009
den Tipps der technischen Fachberater des Polizeipräsidiums Münster.
Sie rüsteten ihr Heim entsprechend den Vorschlägen nach. "Ich muss
sagen, dass uns die Information über den versuchten Einbruch kalt
gelassen hat. Der Schaden ist uns egal. Die Hauptsache ist, dass die
Diebe nicht in unser Haus gekommen sind und in unseren Sachen gewühlt
haben", erläuterte die Besitzerin in einem Gespräch nach der Tat.

Die Sicherung von Häusern ist nur ein wichtiger Aspekt. Genauso
wichtig ist es die Augen in der Nachbarschaft aufzuhalten und bei
verdächtigen Wahrnehmungen sofort die "110!" zu wählen. Das Konzept
in Münster zeigt Wirkung. 45,5 % der Einbrüche im ersten Halbjahr des
Jahres 2016 blieben im Versuch stecken.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Antonia Linnenbrink
Telefon: 0251-275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Original-Content von: Polizei M?nster, übermittelt durch news aktuell

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4385170?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686135%2F2686839%2F2777135%2F