Digitales Das PDF-Dateiformat als plattformunhabhängiges Dokumentenformat

Dateien mit der Endung PDF sind heute aus der digitalen Welt nicht mehr wegzudenken. Technische Dokumentationen, Rechnungen oder Verträge sowie viele weitere Arten von Dokumenten werden heute als PDFs erstellt und auf unterschiedlichsten Hardwareplattformen genutzt.

Digitales : Das PDF-Dateiformat als plattformunhabhängiges Dokumentenformat
Foto: colourbox.de

Das heute auf nahezu allen Computerplattformen verbreitete Dateiformat PDF wurde bereits Anfang der 90er Jahre, genauer gesagt 1993, entwickelt. Es sollte ein einheitliches Dateiformat für elektronische Dokumente geschaffen werden, welches auf unterschiedlichen Plattformen und in verschiedenen Anwendungsumgebungen einsetzbar ist. In der damaligen Zeit kamen noch zum Teil sehr viele verschiedene Dateiformate auf unterschiedlichen Computerplattformen zum Einsatz. Ein Datenaustausch zwischen verschiedenen Systemen gestaltete sich damit als sehr schwierig. Genau dies sollte mit dem PDF-Format geändert werden. Unabhängig von verschiedenen Betriebssystemen oder Hardwareplattformen sollten die Dokumente mit diesem Format auf unterschiedlichen Computersystemen problemlos wiedergegeben oder bearbeitet werden können, und das möglichst originalgetreu. Entwickelt wurde das Dateiformat PDF ursprünglich von Adobe Systems, einem US-amerikanischen Softwareunternehmen. Heute handelt es sich allerdings um einen offenen Standard der ISO (International Organization for Standardization).

Besondere Eigenschaften und Vorteile dieses Dateiformats

Das Dokumentenformat PDF bietet dem Nutzer neben seiner Nutzung unabhängig von der vorhandenen Computerplattform oder Hardware zahlreiche Vorteile. So können Dateien mit diesem Format sowohl Links und Schaltflächen als auch Formularfelder sowie Audio- und Videoelemente enthalten. Sogar logische Funktionen lassen sich implementieren. PDFs werden heute gern hergenommen, sollen verschiedene Informationen innerhalb einer Datei bzw. in einem Dokument gleichzeitig dargestellt werden. Es lassen sich Textelemente mit verschiedenen Schriftarten ebenso unterbringen wie Tabellen, Grafiken oder sogar Fotos. Wenn es um die Sicherheit geht, lassen sich auch wirksame Schutzmechanismen einsetzen. PDF-Dateien mit einem Kennwort verhindern unbefugtes Kopieren sowie Manipulationen. Vertrauliche Informationen lassen sich durch Schwärzen unwiderruflich löschen. Auch verborgene Informationen innerhalb des Dokumentes lassen sich wirksam entfernen. Geht es um rechtlich wirksame Verträge, so können in die PDF-Dateien auch digitale Unterschriften eingesetzt werden. Eine spezielle Software macht dies möglich. In Papierform vorhandene Dokumente lassen sich direkt nach dem Einscannen in das PDF-Format umwandeln und mithilfe einer optischen Zeichenerkennung (OCR, Optical Character Recognition) digital bearbeiten sowie kommentieren.

Daher sind PDF auch im unternehmerischen Umfeld sehr praktisch anwendbar.

http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4369852?categorypath=%2F2%2F2669082%2F2670173%2F2686138%2F2686293%2F2686454%2F